Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel > Januar, 1 / 2000

Erstmals Dengler-Forschungsstipendium verliehen

 
Der Stipendiat Dr. med. Michael Christ soll klären, ob und wie sich verschiedene Formen der Hormon-Ersatztherapie auf die Regulation der Herzfunktion auswirken.

Das erste Hans Dengler-Forschungsstipendium für Klinische Pharmakologie ermöglicht es dem 1964 geborenen Forscher, mit seiner Arbeitsgruppe am Institut für Klinische Pharmakologie Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg die Studie "Modulation des autonomen Tonus durch die postmenopausale Hormon-Ersatztherapie" durchzuführen. Diese Studie untersucht die Effekte von natürlichem Progesteron und Medroxyprogesteronacetat.

Für das von Freunden und Sponsoren vorerst für drei Jahre an der Universität Heidelberg ausgebrachte Hans Dengler-Forschungsstipendium stehen 16.000 Mark zur Verfügung. Es erinnert an den 1979 verstorbenen Professor Dr. med. Hans J. Dengler, der für die Belange der Klinischen Pharmakologie kämpfte und ihr zum Durchbruch in der Bundesrepublik Deutschland verhalf.

MS

 

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.02.00