Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel > Januar, 1 / 2000

Beginn einer neuen Freundschaft

 
Gründung einer Sektion Psychologie des "Vereins der Freunde"
Die Gründung einer Sektion Psychologie des "Vereins der Freunde" trägt der Erfahrung Rechnung, dass in Deutschland die Identifikation der Hochschulabsolventen offenbar stärker mit ihrer Fakultät als mit der gesamten Universität ist.

Als "neues Kapitel in der Geschichte des Vereins der Freunde der Universität Heidelberg" bezeichnete der Geschäftsführer des Vereins, Andreas Epple, die Gründung der Sektion Psychologie unter dem Namen "Alumni, Freunde und Förderer des Psychologischen Instituts". Die Idee entstand aus der Erkenntnis, dass "in Deutschland die Identifikation der Hochschulabsolventen mit ihrer Fakultät stärker zu sein scheint als mit der gesamten Universität", so Epple. Vom "Beginn einer neuen Freundschaft zwischen dem Psychologischen Institut und den Alumni", sprach der Direktor des Instituts, Professor Dr. Joachim Funke.

"Die Mitgliedschaft im Verein der Freunde ist sichtbarer Ausdruck der Verbundenheit mit der Alma Mater", sagte Epple. So habe es nahe gelegen, den Ausdruck dieser Verbundenheit stärker auf der Fakultätsebene zu ermöglichen. Außerdem könnten dort viele Aufgaben des Vereins spezifischer und damit wirkungsvoller wahrgenommen werden. Diese Konstellation lasse sich gut mit einem Sportverein vergleichen, in dem es Sparten und Abteilungen gibt, weil so den unterschiedlichen Interessen weit besser Rechnung getragen werden könne. Epple: "Diese neue und verbesserte Struktur und Aufbruchstimmung des Vereins – zunächst im Bereich der Psychologie – ist ein Grund zu feiern." Die unterzeichnete Vereinbarung sei nicht nur Speziallösung für das Psychologische Institut, sondern eine Grundlage, "auf der die Gründung weiterer Sektionen genauso möglich ist". Epple berichtete von ersten, aussichtsreichen Gesprächen mit anderen Fakultäten.

Wie der Geschäftsführer des Vereins ausführte, rechnet die Sektion Psychologie damit, eine dreistellige Zahl neuer Mitglieder werben zu können. Auch die Mitgliederwerbung werde auf Fakultätsebene effizienter erfolgen. "So gibt der heutige Tag auch Anlass, die Marke von 2000 Mitgliedern ins Visier zu nehmen" (Epple). Dieser hoffentlich stete Zuwachs an Freunden werde für die Ruperto Carola in immer schwierigeren Zeiten ein wachsender Rückhalt sein.

Erster "Ableger" des Hauptvereins

Professor Funke vom Psychologischen Institut äußerte sich zuversichtlich, dass diesem ersten "Ableger" des Hauptvereins viele weitere folgen werden. Die Sektion diene dazu, den fachspezifischen Interessen der ehemaligen Absolventinnen und Absolventen des Psychologischen Instituts in besonderer Weise Rechnung zu tragen. "Unsere Ehemaligen sollen eine Plattform erhalten, in der sie zum einen auch nach Abschluss des Studiums untereinander in Kontakt bleiben können, zum anderen aber auch den Kontakt zum Institut behalten."

Als ein Teil der geplanten Aktivitäten fand Ende Januar erstmalig für die Psychologie eine Diplomfeier statt, bei der "die Lehrenden des Instituts gemeinsam mit den Absolventinnen und Absolventen und deren Angehörigen das Ende eines wichtigen Lebensabschnitts feiern", so Funke. Dies könnte zugleich auch der Beginn einer neuen Freundschaft zwischen dem Institut und den Alumni sein, die sich in einer Sektionsmitgliedschaft niederschlage. "Wir hoffen, dass möglichst viele unserer Alumni von dieser neuen Option Gebrauch machen und Mitglied unserer Sektion werden."

MS

 

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.02.00