Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-19012
Fax +49 6221 54-19020
kum@uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing

 
SUCHE

Personalien 06/2010

Einen Ruf nach Heidelberg haben erhalten:
Dr. Caroline FRIEDEL, LMU München, auf die W1-Juniorprofessur für Molekulare Biotechnologie – Theoretische Bioinformatik mit „Tenure Track“ (Fakultät für Biowissenschaften).

Prof. Dr. Gisela WINCKLER, Columbia University, auf die W3-Professur für Physik der Umweltarchive (Fakultät für Physik und Astronomie).

Einen Ruf nach Heidelberg haben angenommen:
Priv.-Doz. Dr. Sonja KLEINKE, Universität Heidelberg, auf die W3-Professur für Anglistik – Sprachwissenschaft (Neuphilologische Fakultät).

Prof. Dr. Bernhard KRÄMER, Ruhr-Universität Bochum, auf die W3-Professur für Innere Medizin mit Schwerpunkt Nephrologie (Medizinische Fakultät Mannheim).

Priv.-Doz. Dr. Klaus WOLF, Universität Heidelberg, auf die W2-Universitätsdozentur für Ältere deutsche Literatur/Mediävistik (Neuphilologische Fakultät).

Einen Ruf nach Heidelberg hat abgelehnt:
Prof. Arnd SCHEEL, University of Minnesota, auf die W3-Professur für Angewandte Mathematik (Fakultät für Mathematik und Informatik).

Zum Honorarprofessor wurde bestellt:
Prof. Dr. Klaus MÜLLEN (Fakultät für Chemie und Geowissenschaften).

Die Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:
Priv.-Doz. Dr. Rainer BLANK (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Johannes EHMANN (Theologische Fakultät).
Priv.-Doz. Dr. Markus GOLLING (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Alexander HASSEL (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Martin MÜLLER (Fakultät für Biowissenschaften).
Priv.-Doz. Dr. Uta SCHICK (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Martina MÜLLER-SCHILLING (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Marc-André WEBER (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Felix ZEIFANG (Medizinische Fakultät Heidelberg).

Ehrenpromotion:
Prof. Dr. Andreas KRUSE, Direktor des Instituts für Gerontologie, ist neuer Ehrendoktor des Fachbereichs Humanwissenschaften der Universität Osnabrück.

Ehrungen - Auszeichnungen - Ernennungen:
Der Germanist Prof. Dr. Dieter BORCHMEYER, Neuphilologische Fakultät, wurde für eine dritte Amtszeit zum Präsidenten der Bayerischen Akademie der Schönen Künste wiedergewählt.

Prof. Dr. Werner HACKE, Direktor der Neurologischen Universitätsklinik, ist in das Beratungsgremium für die päpstliche Akademie der Wissenschaften zum Thema „Atherosclerosis – the 21st Century Epidemic“ berufen worden.

Für seine Studie über die Steigerung der Lebensqualität bei Patienten mit Darmkrebsleiden mithilfe von Nahrungsmittelergänzungen ist Dr. Till HASENBERG, Universitätsklinikum Mannheim, von der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) zusammen mit einer Neurobiologin der Berliner Charité mit dem Dr.-Werner-Fekl-Förderpreis für klinische Ernährung in Höhe von insgesamt 5.000 Euro ausgezeichnet worden.

Dr. Elmar HEINRICH, Oberarzt der Urologischen Universitätsklinik Mannheim, erhielt für seine Forschungen zu einem neuen Serummarker, über den möglicherweise eine Vorhersage über das Fortschreiten der Tumorerkrankung unter einer Hormontherapie möglich ist, den renommierten Werner-Steahler-Gedächtnispreis von der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie. Der Forscher teilt sich die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung mit einer Tübinger Arbeitsgruppe.

Für seine Verdienste um die Pharmaziegeschichte wurde Prof. Dr. Wolf-Dieter MÜLLER-JAHNCKE, Honorarprofessor der Fakultät für Biowissenschaften, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Prof. Dr. Marcus NÜSSER, Direktor des Südasien-Instituts und Leiter der dortigen Abteilung Geographie, ist in die Arbeitsgemeinschaft für vergleichende Hochgebirgsforschung (ARGE) aufgenommen worden.

Prof. Dr. Thomas RAUSCH, Mitbegründer des Heidelberger Instituts für Pflanzenwissenschaften der Fakultät für Biowissenschaften, ist vom Senat zum neuen Prorektor für Forschung und Struktur gewählt worden. Des Weiteren wird Prorektor Prof. Dr. Thomas PFEIFFER, Direktor des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht (IPR), für eine weitere Amtszeit von drei Jahren den Bereich internationale Beziehungen betreuen.

Zwei Forscher der Universität Heidelberg sind von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften mit Preisen zur Nachwuchsförderung ausgezeichnet worden.  Dr. Philipp W. STOCKHAMMER, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie erhielt für seine Dissertation „Kontinuität und Wandel – Die Keramik der Nachpalastzeit aus der Unterstadt von Tiryns“ den Walter Witzenmann-Preis in Höhe von 6.000 Euro. Dr. Sandro WIMBERGER, Institut für Theoretische Physik, wurde für seine Forschungen über den Transport ultrakalter Quantengase, mit dem Akademiepreis vom Verein zur Förderung der Heidelberger Akademie der Wissenschaften e.V. in Höhe von 6.000 Euro ausgezeichnet.

Für die Entwicklung eines neuen Verfahrens zur bildgestützten Strahlentherapie, mit welchem im Körper bewegliche Tumore zielgenauer behandelt werden können, sind Dr. Hansjörg WERTZ, Universitätsklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie Mann-heim, und sein Forscherteam mit dem Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet worden.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.07.2014