Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-19012
Fax +49 6221 54-19020
kum@uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing

 
SUCHE

Personalien 12/2009

Redaktion: Annabell Schwarz

 

Einen Ruf nach Heidelberg haben erhalten:
Prof. Dr. Dobromir DOBREV, TU Dresden, auf die W3-Professur für Experimentelle Kardiologie (Medizinische Fakultät Mannheim).

Dr. Heike JÄNICKE, Swansea University Wales, auf die W1-Juniorprofessur für Computer Graphics and Visualization am Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (Fakultät für Mathematik und Informatik).

Einen Ruf nach Heidelberg haben angenommen:
Prof. Dr. Stefan KLONNER, Goethe-Universität Frankfurt, auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre / Entwicklungsökonomie Südasiens (Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften).

Prof. Dr. Hans-Reimer RODEWALD, Universität Ulm, auf die W3-Professur für Zelluläre Immunologie (Fakultät für Biowissenschaften).

Die Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:
Priv.-Doz. Dr. Rainer BIRCK (Medizinische Fakultät Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Paul Alfred GRÜTZNER (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Tim SÜSELBECK (Medizinische Fakultät Mannheim).

Ehrungen - Auszeichnungen - Ernennungen:
Prof. Dr. Wolfgang U. ECKART, Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin, wurde als Mitglied in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften aufgenommen.

Prof. Dr. Eva GREBEL, Astrophysikerin und Direktorin des Astronomischen Recheninstituts, wurde für ihre Arbeiten über die Galaxieentwicklung und die Nahfeld-Kosmologie der Lautenschläger-Forschungspreis in Höhe von 250.000 Euro verliehen. Mit ihren Forschungen hat Prof. Grebel zusammen mit Kollegen verschiedene leuchtschwache Zwerggalaxien mit extrem niedrigen Massen entdeckt. Zugleich gilt die Wissenschaftlerin als eine der einflussreichsten Expertinnen der galaktischen Archäologie, die aus den „Überresten“ vergangener Sternentstehungs-Epochen die Entwicklungsgeschichte der Galaxien rekonstruiert. Mit ihrer Abteilung koordiniert Prof. Grebel die deutschen Vorbereitungen zur Gaia-Mission, die 2012 startet.

Für ihre Arbeit, die sich mit der Frage befasst, wie sich die Qualität von Spenderorganen verbessern lässt, erhielt Dr. Simone HÖGER, Ärztin der auf Nierenerkrankung spezialisierten V. Medizinischen Universitätsklinik Mannheim, auf dem Kongress der „European Society for Organ Transplantation“ den Best Poster Award in Höhe von 1000 Euro.

Dr. Björn LAUKEMANN, Maître en Droit (Aix-en-Provence), wurde für die beste im Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht verfasste Dissertation mit dem Titel „Unabhängigkeit des Insolvenzverwalters“ mit dem Rolf-und-Lucia-Serick-Preis 2009 geehrt.

Für seine Förderung des länderübergreifenden Wissenschaftsdialogs erhielt Prof. Dr. Peter-Christian MÜLLER-GRAFF, Direktor des Instituts für Deutsches und Europäisches Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht und Vorsitzender der Kommission für Internationales der Juristischen Fakultät, im Rahmen der 19. Jahrestagung der Deutsch-Lusitanischen Juristenvereinigung den brasilianischen Verdienstorden Rio Branco.

Dr. Michael TAUCHERT, Fakultät für Chemie und Geowissenschaften, erhielt für seine Forschungstätigkeiten auf dem Gebiet der Synthese und Charakterisierung nanoskaliger metallorganischer Gerüstverbindungen den mit 2.800 Euro dotierten Forschungspreis der Dr. Alexander und Dr. Rosemarie Bauer-Stiftung.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.07.2014