SUCHE
Bereichsbild

Personalien 09/2009

Redaktion: Annabell Schwarz


Einen Ruf nach Heidelberg hat erhalten:

Prof. Dr. Henning PLESSNER, Universität Leipzig, auf die W3-Professur für Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Sport, Individuum und Gesellschaft (Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften).


Einen Ruf nach Heidelberg haben angenommen:

Prof. Dr. Luca AMENDOLA, Italian National Institute for Astrophysics Mailand, auf die W3-Professur für Theoretische Physik (Fakultät für Physik und Astronomie).

Priv.-Doz. Dr. Wolfgang DELB, Universität des Saarlandes Homburg/Saar, auf die W3-Professur für Phoniatrie und Pädaudiologie (Medizinische Fakultät Mannheim).


Einen Ruf nach Heidelberg hat abgelehnt:

Prof. Dr. Ansgar JÜNGEL, Technische Universität Wien, auf die W3-Professur für Angewandte Mathematik (Fakultät für Mathematik und Informatik).


Einen Ruf nach auswärts haben erhalten:

Prof. Dr. Lars FELD, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, auf eine W3-Professur für Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Ordnungsökonomie der Universität Freiburg.

Prof. Dr. Andreas IRMEN, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, auf eine Professur für Makroökonomik und Angewandte Mikroökonomik der Universität Luxemburg.


Einen Ruf nach auswärts hat abgelehnt:

Prof. Dr. Gerhard DANNECKER, Juristische Fakultät, auf eine Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie der Universität Wien.

 

Die Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ (für die Dauer ihrer Lehr-befugnis) wurde verliehen an:

Priv.-Doz. Dr. Bettina HAMANN (Medizinische Fakultät Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Detlef JERICKE (Theologische Fakultät).
Priv.-Doz. Dr. Claus Peter SCHMITT (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Peter SCHRÄDER (Medizinische Fakultät Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Markus SCHWARZ (Medizinische Fakultät Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Edward SHANG (Medizinische Fakultät Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Alexis ULRICH (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Roland VELTKAMP (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Elke WEISSHAAR (Medizinische Fakultät Heidelberg).


Ehrenpromotion:

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter HOMMELHOFF, ehemaliger Rektor der Universität Heidelberg, wurde für seinen Einsatz um die Hochschule für Jüdische Studien mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet.


Ehrungen - Auszeichnungen - Ernennungen:

Für seine Forschungsarbeiten, in denen nachgewiesen wurde, dass die gefäßaktiven Substanzen Endothelin-1 und Stickstoffmonoxid eine entscheidende Rolle bei Lungen-hochdruck und Höhenlungenödemen spielen, erhielt Dr. Marc Moritz BERGER, Anästhesist am Universitätsklinikum Heidelberg, als erster Wissenschaftler zum zweiten Mal den mit 10.000 Euro dotierten Albrecht-Ludwig-Berblinger Preis der Deutschen Akademie für Flug- und Reisemedizin.

 

Prof. Dr. Martin BOHUS, Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim, erhielt für seine Forschungsarbeiten zur Bedeutung Emotionalen Lernens bei der Bor-derline-Störung den Hamburger Preis Persönlichkeitsstörungen 2009 in Höhe von 10.000 Euro.

 

Dr. Walter ECKEL, geschäftsführender Direktor des Heidelberg Center Lateinamerika, wurde vom Deutsch-Chilenischen Bund die Philippi-Plakette verliehen. Mit dieser Auszeichnung werden ausländische Staatsbürger geehrt, die sich in besonderer Weise um die deutsch-chilenischen Beziehungen verdient gemacht haben.

 

Prof. Dr. Ekkehard FELDER, Germanistisches Seminar, wurde in den Beirat „Redaktionsstab Rechtssprache“ im Bundesministerium der Justiz berufen.

 

Prof. Dr. Silke LEOPOLD, Direktorin des Musikwissenschaftlichen Seminars, ist ab dem 1. Oktober neuer Sekretar der Philosophisch-historischen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

 

Prof. Dr. Maurice Stephan MICHEL, Direktor der Urologischen Universitätsklinik Mannheim, wurde in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Urologie gewählt und übernimmt dort die leitende Position der Fortbildungs-Akademie.

 

Für seine Untersuchungen zur „akuten Subarchnoidalblutung“ wurde Dr. Gerrit Alexander SCHUBERT, Facharzt an der Klinik für Neurochirurgie der Medizinischen Fakultät Mannheim, zum zweiten Mal von der Europäischen Gemeinschaft Neurochirurgischer Fachgesellschaften (EANS) mit dem renommierten „Aesculap Clinical Research Prize“ in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet.

 

Für seine Forschungsarbeit zum plötzlichen Herztod junger Menschen wurde Dr. med. Christian VELTMANN, Assistenzarzt der I. Medizinischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim, von der Europäischen Herzrhythmus Gesellschaft (EHRA) mit dem "Young Investigator Award" in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.07.2014