Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

Personalien 12 / 2004

 
Redaktion: Katinka Krug
31. Dezember 2004
Einen Ruf nach Heidelberg hat erhalten:
Prof. Dr. Lutz ARNOLD, Universität Regensburg, auf die W3-Professur für Wirtschaftspolitik (Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften).
Einen Ruf nach auswärts hat erhalten:
Priv.-Doz. Dr. Peter HENNINGSEN, Medizinische Fakultät Heidelberg, auf eine C3-Professur für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (RWTH Aachen).
Ehrenpromotion:
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Manfred V. SINGER, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, wurde für seine wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Pankreatologie die Ehrendoktorwürde der Universität Vasile Goldis in Arad, Rumänien, verliehen.
Ehrenprofessur:
Prof. Dr. Heimo HOFMEISTER, Theologische Fakultät, wurde von der Philosophischen Fakultät der Universität St. Petersburg zum Ehrenprofessor ernannt.

Prof. Dr. Helmut SEITZ, Medizinische Fakultät Heidelberg, hat die Ehrenprofessur des Tongji Medical College der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, VR China, erhalten.
Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:
Für seine Dissertation zum Verhältnis von föderaler Ordnung und parlamentarischer Demokratie in der Europäischen Union erhielt Dr. Philipp DANN, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, den mit 5 000 Euro dotierten Friedwart-Buckhaus-Förderpreis 2003/04 der Martin-Schleyer-Stiftung.

Mit dem Anita- und Cuno-Wieland Preis 2004 des Tumorzentrums Heidelberg/ Mannheim wurde Prof. Dr. Rita ENGENHART-CABILIC, Universität Marburg, ausgezeichnet. Der Preis wird für herausragende Leistungen in der Erforschung, Bekämpfung und Behandlung von Krebserkrankungen vergeben und ist mit 50 000 Euro dotiert.

Dr. Manfred LAUCHT, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, hat zusammen mit seinen Mitarbeitern den 2. Preis "Rauchfrei Leben-2004" erhalten.

Prof. Dr. Silke LEOPOLD, Philosophische Fakultät und Prorektorin, wurde in die Vergabekommission für den Landesforschungspreis berufen.

Prof. Dr. Peter LICHTER, Medizinische Fakultät Heidelberg, wurde der Deutsche Krebshilfe Preis 2004 in Höhe von 10 000 Euro für seine Leistungen auf dem Gebiet der Erbgutanalyse und Tumordiagnostik verliehen.

Für seine Magisterarbeit über die Abstimmung der einzelnen Abläufe beim Leistungsschwimmen hat Daniel PULVERMÜLLER, Student am Institut für Sport und Sportwissenschaften, den Hermann-Rieder-Preis erhalten.

Alexander SCHÄFER, Student am Organisch-Chemischen Institut, wurde der Viktor-Meyer-Preis für Studierende mit gutem mündlichem Diplom und Promovierte verliehen.

Eine neu entdeckte Tierart im Südatlantik wurde Condyloderes storchi nach Prof. Dr. Dr. h.c. Volker STORCH, Fakultät für Biowissenschaften, benannt.

Zusammen mit der Stadt Heidelberg hat die Ruprecht-Karls-Universität den Karl-Jaspers-Preis an Prof. Dr. Michael THEUNISSEN, Freie Universität Berlin, verliehen. Der Karl-Jaspers-Preis ist mit 5 000 Euro dotiert und wird alle drei Jahre vergeben für ein herausragendes wissenschaftliches Werk, das von philosophischem Geist getragen sein soll.

Die Universität und die Stiftung der Universität Heidelberg haben herausragende Dissertationen mit dem Ruprecht-Karls-Preis, dem Fritz-Grunebaum-Preis und dem Sigrid- und Victor-Dulger-Preis ausgezeichnet. Dr. Andreas FLEISCHMANN, Fakultät für Physik und Astronomie, entwickelte den magnetischen Kalorimeter, um in die kleinsten Einheiten des Weltalls vorzudringen. Dr. Anette HAUG, Philosophische Fakultät, beschäftigte sich in ihrer Dissertation mit dem Leben in der Stadt während des Übergangs von der Spätantike zum Mittelalter. Dr. Andreas REULAND, Medizinische Fakultät Heidelberg, untersuchte Menschenexperimente in der Weimarer Republik. Die Arbeit von Dr. Antje TUMAT, Philosophische Fakultät, beschäftigt sich mit Ästhetik und Dramaturgie am Beispiel der Oper "Der Prinz von Homburg". "Elektroreiche Alkin-Systeme" ist das Thema der Arbeit von Dr. Daniel B. WERZ. Dr. Wolfgang BESSLER, Fakultät für Chemie und Geowissenschaften, entwickelte neue Methoden zur Bestimmung von Stickoxid und bedient sich dazu der laser-induzierten Fluoreszenz. Hierfür erhielt er den Umweltpreis der Sigrid- und Victor-Dulger-Stiftung. Mit dem Fritz-Grunebaum-Preis wurde Dr. Arnd LOHMANN, Juristische Fakultät, für seine Dissertation über Parteiautonomie und UN-Kaufrecht ausgezeichnet.
Zu neuen Mitgliedern der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina wurden gewählt:
Prof. Dr. Klaus BARTRAM, Medizinische Fakultät Heidelberg, Prof. Dr. Peter KRAMMER, Medizinische Fakultät Heidelberg, Prof. Dr. Peter LICHTER, Medizinische Fakultät Heidelberg und Prof. Dr. Peter NAWROTH, Medizinische Fakultät Heidelberg.
 

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English

Seitenbearbeiter: presse@rektorat.uni-heidelberg.de