Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

Personalien 2 / 2003

 
Redaktion: Katinka Krug
28. Februar 2003

Einen Ruf nach Heidelberg haben erhalten:
Prof. Dr. Thomas W. HOLSTEIN, Universität Darmstadt, auf die C4-Professur für Molekulare Evolution (Fakultät für Biowissenschaften).
Priv.-Doz. Dr. Peter McLAUGHLIN, MPI für Wissenschaftsgeschichte Berlin, auf die C3-Professur für Philosophie der Wissenschaft (Philosophische Fakultät).
Prof. Dr. Bernd SCHNEIDMÜLLER, Universität Bamberg, auf die C4-Professur für Mittelalterliche Geschichte mit Schwerpunkt Spätes Mittelalter (Philosophische Fakultät).
Prof. Dr. Hannelore WEBER, Universität Greifswald, auf die C4-Professur für Differentielle Psychologie und Geschlechterforschung (Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften).

Einen Ruf nach Heidelberg hat angenommen:
Dr. Tanja BÖRZEL, Humboldt-Universität zu Berlin, auf die C3-Professur für Politische Wissenschaft, Bereich Internationale Beziehungen (Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften).

Einen Ruf nach auswärts haben erhalten:
Prof. Dr. Peter COMBA, Fakultät für Chemie und Geowissenschaften, auf eine C4-Professur für Anorganische Chemie (Universität Kaiserslautern).
Prof. Dr. Friedrich KRUSE, Medizinische Fakultät Heidelberg, auf eine C4-Professur für Augenheilkunde (Universität Erlangen-Nürnberg).

Einen Ruf nach auswärts hat abgelehnt:
Prof. Dr. Thomas KLEIN, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, auf eine C4-Professur für Empirische Sozialforschung mit Schwerpunkt Demoskopie (Universität Konstanz).

Die Bezeichnung "außerplanmäßiger Professor" (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:
Priv.-Doz. Dr. William FURLEY (Philosophische Fakultät).
Priv.-Doz. Dr. Jochen GAA (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Martin SCHABE (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Gabriele WESCH-KLEIN (Philosophische Fakultät).

Ehrenpromotion:
Mit der Ehrendoktorwürde der Carol-Davila-Universität Bukarest wurde Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas RABE, Medizinische Fakultät Heidelberg, ausgezeichnet.
Prof. Dr. Dieter RAFF, Direktor i.R. des Internationalen Studienzentrums, hat die Ehrendoktorwürde der Universität Paul Valery – Montpellier III erhalten.

Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:

Prof. Dr. Axel W. BAUER, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, wurde in den wissenschaftlichen Beirat "Bio- und Gentechnologie" der CDU/CSU-Bundestagsfraktion berufen.

Prof. Dr. Harald zur HAUSEN, Medizinische Fakultät Heidelberg und Vorsitzender des Stiftungsverbandes DKFZ, wurde zum Vizepräsidenten der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle gewählt.

Vom Förderverein für Medizinrecht in Heidelberg und Mannheim e.V. wurde die Habilitationsschrift von Priv.-Doz. Dr. Christian KATZENMAIER, Juristische Fakultät, zum Thema Arzthaftung ausgezeichnet. Der Preis wurde erstmals verliehen und ist mit 1000 Euro dotiert.

Hélène LOETZ, Akademische Oberrätin i.R. am Romanischen Seminar, wurde der Offiziersorden "Palmes Academiques" verliehen. Damit werden von der französischen Regierung Personen ausgezeichnet, die sich auf kulturellem Gebiet um nachbarschaftliche Beziehungen mit dem Ausland verdient gemacht haben.

Prof. Dr. Christof NIEHRS, Leiter der Abteilung Molekulare Embryologie am DKFZ und Mitglied der Fakultät für Biowissenschaften, hat den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2003 der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhalten. Durch die Auszeichnung mit dem mit 1,55 Millionen Euro dotierten Preis würdigt die Deutsche Forschungsgemeinschaft seine Arbeiten auf dem Gebiet der Entwicklungsbiologie.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas RABE, Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, wurde als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin e.V. in seinem Amt bestätigt. Des weiteren wurde er wieder in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe gewählt.

Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Beiträge auf dem Gebiet der experimentellen und klinischen Diabetologie wurde Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Eberhard RITZ, Leiter der Sektion Nephrologie der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg mit der Paul-Langerhans-Medaille 2003 der Deutschen Diabetes-Gesellschaft gewürdigt.

Prof. Dr. Wolfgang SCHLUCHTER, Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften, wurde für weitere drei Jahre vom Bundespräsidenten zum Mitglied des Wissenschaftsrates berufen.

Prof. Dr. Hans Eberhard VÖLCKER, Ärztlicher Direktor der Augenklinik, wurde anläßlich der 100. Jahrestagung der Deutschen Ophtalmologischen Gesellschaft zum Herausgeber der Zeitschrift "Der Ophtalmologe" wiedergewählt.

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften hat für die Amtsperiode vom 1. April 2003 bis 31. März 2005 Prof. Dr. Peter Graf KIELMANNSEGG, Ordinarius für Politikwissenschaften an der Universität Mannheim, zu ihrem Präsidenten gewählt. Für die gleiche Amtsperiode wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Volker SELLIN, Ordinarius für Neuere Geschichte, zum Sekretar der Philosophisch-historischen Klasse und Prof. Dr. Hans-Günther DOSCH, em. Ordinarius für Theoretische Physik, zum Sekretar der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse gewählt.

 

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English

Seitenbearbeiter: presse@rektorat.uni-heidelberg.de