Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

Personalien 5 / 2002

 
Redaktion: Katinka Krug
31. Mai 2002
Einen Ruf nach Heidelberg haben erhalten:
Prof. Dr. Donald KOSSMANN, TU München, auf die C4-Professur für Praktische Informatik mit Schwerpunkt Datenbanksysteme (Fakultät für Mathematik und Informatik).
Prof. Dr. Martin Josef SCHERMAIER, Universität Münster, auf die C4-Professur für Bürgerliches Recht und Römisches Recht (Juristische Fakultät).
Einen Ruf nach auswärts hat erhalten:
Prof. Dr. Jeremy SMITH, Fakultät für Biologie, auf eine Professur für Biotechnologie (Ecole des Mines, Paris).
Zum Honorarprofessor wurde bestellt:
Dr. Hubert PRESSLINGER, Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaft.
Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:

Prof. Dr. Wolfgang U. ECKART, Institut für Geschichte der Medizin, wurde in die Leibniz-Sozietät, Klasse für Sozial- und Geisteswissenschaften, gewählt.

Prof. Dr. Harald HAUPTMANN, Emeritus der Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaft, ist mit dem mit 5000 Euro dotierten Großen Sudetendeutschen Kulturpreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden.

Prof. Dr. Walter LORENZ, Medizinische Fakultät Heidelberg/DKFZ, erhielt den Süddeutschen Kulturpreis für Wissenschaft der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

Prof. Dr. Peter-Christian MÜLLER-GRAFF, Direktor des Instituts für Deutsches und Europäisches Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht, wurde in den Beraterkreis des Ministerpräsidenten Erwin Teufel für den vom Europäischen Rat eingesetzten Konvent zur Zukunft Europas berufen.
Außerdem wurde ihm von der Eötvös-Loránd Universität Budapest der Titel Doctor et Professor iuris prudentiae honoris causa für seine Arbeiten zum Europäischen Integrationsrecht, Binnenmarktrecht und Gemeinschaftsprivatrecht sowie für die internationale Koordinierung von Forschungsarbeiten und die Förderung der Publikationstätigkeit ungarischer und anderer mittelosteuropäischer Forscher in Westeuropa verliehen.

Dr. Heike MÜNZBERG, Medizinische Klinik und Poliklinik, hat für ihre Dissertation "Untersuchungen zur molekularen Pathogenese der Insulinresistenz transgener Mäuse mit Ablation des braunen Fettgewebes" den Förderpreis der Deutschen Diabetesgesellschaft erhalten. Der Preis ist mit 9000 Euro dotiert und wird für die beste Dissertationsarbeit auf dem Gebiet der Diabetologie vergeben.

Für seinen Essayband "Credo und Credit" wurde Doron RABINOVICI mit dem Clemens Brentano-Preis der Stadt Heidelberg ausgezeichnet. Der Preis wird in Zusammenarbeit mit der Universität wechselweise in den Sparten Erzählung, Roman, Lyrik und Essay verliehen und ist mit 10000 Euro dotiert.

Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann RÖHRS, Emeritus der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, wurde zum Membre honoraire der Association des sciences de l'education der Université de Sherbrooke, Quebec, Kanada, ernannt.

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter ROQUETTE, Emeritus der Fakultät für Mathematik und Informatik, wurde zum Ehrenmitglied der Mathematischen Gesellschaft in Hamburg gewählt.

 

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English

Seitenbearbeiter: presse@rektorat.uni-heidelberg.de