Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

Personalien 3-4 / 2001

 
Redaktion: Ulrike Saur
30. April 2001
Einen Ruf nach Heidelberg haben erhalten:
Dr. Hilmar BADING, MRC Laboratory of Molecular Biology Cambridge, auf die C4-Professur für Neurobiologie (Fakultät für Biologie).
Prof. Dr. Joachim HERZ, University of Texas, auf die C4-Professur für Molekularbiologie (Fakultät für Biologie).
Prof. Dr. Siegfried LABEIT, Washington State University, auf die C3-Professur für Anästhesiologie (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim).
Prof. Dr. Christoph PAULUS, Humboldt-Universität Berlin, auf die C4-Professur für Bürgerliches und Römisches Recht (Juristische Fakultät).
Einen Ruf nach Heidelberg haben angenommen:
Prof. Dr. Urs HEFTRICH, Universität Trier, auf die C4-Professur für Slavische Philologie: Literaturwissenschaft (Neuphilologische Fakultät).
Prof. Dr. Peter Paul NAWROTH, Universität Tübingen, auf die C4-Professur für Innere Medizin, Schwerpunkt Endokrinologie und Stoffwechsel (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Dr. Ulrich UWER, Humboldt-Universität Berlin, auf die C3-Professur für Experimentalphysik (Fakultät für Physik und Astronomie).
Prof. Dr. Rainer WEISSAUER, Universität Mannheim, auf die C4-Professur für Reine Mathematik (Fakultät für Mathematik und Informatik).
Einen Ruf nach auswärts haben erhalten:
Prof. Dr. Joachim FUNKE, Fakultät für Sozial-und Verhaltenswissenschaften, auf eine C4-Professur für Allgemeine Psychologie (TU Dresden).
Priv.-Doz. Dr. Volker RUDAT, Medizinische Fakultät Heidelberg, auf eine C3-Professur für Strahlentherapie (Universität Hamburg).
Einen Ruf nach auswärts haben angenommen:
Dipl.-Psych. Meinrad ARMBRUSTER, Medizinische Fakultät Heidelberg, auf eine C3-Professur für Pädagogische Psychologie (Medizinische Hochschule Magdeburg-Stendal).
Prof. Dr. Bernhard BREIT, Fakultät für Chemie, auf eine C4-Professur für Organische Chemie (Universität Freiburg).
Prof. Dr. Jürgen SANDKÜHLER, Medizinische Fakultät Heidelberg, auf ein Ordinariat für Neurophysiologie (Universität Wien).
Prof. Dr. Caja THIMM, Neuphilologische Fakultät, auf eine C3-Professur für Medienwissenschaft (Universität Bonn).
Die Bezeichnung "außerplanmäßiger Professor" (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:
Priv.-Doz. Dr. Friedrich ALBERT (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Hans EMLING (Fakultät für Physik und Astronomie).
Priv.-Doz. Dr. Michael KENTNER (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Karl-Werner KNOPF (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Andreas MIELKE (Fakultät für Physik und Astronomie).
Priv.-Doz. Dr. Andreas SCHWARTZ (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Volker TRONNIER (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Hanswalter ZENTGRAF (Fakultät für Biologie).
Mit der Würde eines Ehrensenators wurden ausgezeichnet:
Dr. Michael FRANK, früherer Senior Vice President der Deere Company, USA.
Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael von ALBRECHT, Emeritus der Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaft, wurde von der Associazione Italiana di Cultura Classica mit dem "Praemium Classicum Clavarense" ausgezeichnet.

Prof. Dr. Hans-Georg BOHLE vom Südasien-Institut wurde zum ordentlichen Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften (Academia Europaea) gewählt.

Prof. Dr. Curt DIEHM, Leitender Arzt der Inneren Medizin am Klinikum Karlsbad-Langensteinbach, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg, wurde zum Kongresspräsidenten der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (Gefäßmedizin) für das Jahr 2003 gewählt.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Albrecht DOLD, Mathematisches Institut, wurde von der Academia de Ciencias Mexicana zum korrespondierenden Mitglied gewählt.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jochen FROWEIN, geschäftsführender Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, wurde die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Prof. Dr. Günter HELMCHEN, Organisch-Chemisches Institut, erhielt den Horst-Pracejus-Preis für seine grundlegenden Beiträge zur stereochemischen Forschung und zur organischen Synthese, speziell der Entwicklung neuer Methoden für die asymmetrische Synthese mit chiralen Auxiliarien und Übergangsmetall-Katalysatoren, sowie seinen Arbeiten zum Mechanismus der enatioselktiven Palladium-katalysierten Allylierung.

Prof. Dr. Raif Georges KHOURY, Seminar für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients, wurde zum korrespondierenden Mitglied der Akademie der Arabischen Sprache in Kairo gewählt.

Prof. Dr. Axel MICHAELS vom Südasien-Institut, Abteilung Klassische Indologie, wurde zum Sprecher der Sektion Indologie der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft gewählt.

Prof. Dr. Gudrun RAPPOLD, Institut für Humangenetik, wurde als deutsche Vertreterin in das Wissenschaftsprogramm-Komitee der European Society of Human Genetics gewählt.

Prof. Dr. Rainer SAUERBORN, Direktor der Abteilung Tropenhygiene und Öffentliches Gesundheitswesen am Hygiene-Institut, ist in den Wissenschaftlichen Beirat der Ecole Docotorale "Santé Publique et Sciences de l'information Biomédicale", Paris, berufen worden.

Dr. Antonius SCHNEIDER, Doktorand an der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik, Abteilung Innere Medizin II, wurde mit dem ersten Promotionspreis 2001 des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) und der Stiftung Psychosomatik und Sozialmedizin, Ascona (Schweiz), ausgezeichnet. Seine Dissertation trägt den Titel "Angst, Depressivität und Krankheitskontrollüberzeugungen vor und nach Herztransplantationen unter Berücksichtigung klinischer und psychosozialer Befunde".

Prof. Dr. Günter SCHÜTZ, Leiter der Abteilung Molekularbiologie der Zelle I am Deutschen Krebsforschungszentrum, wurde zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle an der Saale gewählt.

Die Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin unter Federführung von Dr. Peter HENNINGSEN, Psychosomatische Klinik, wurde für die Leitlinien somatoformer Störungen der psychosomatischen Fachgesellschaften mit dem mit 25 000 Mark dotierten DKV-Cochrane Preis ausgezeichnet.

Prof. Dr. Magnus von KNEBEL-DOEBERITZ und Dr. Rüdiger KLÄS aus der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg erhielten den mit 40 000 Mark dotierten Hufeland-Preis. Die Stiftung Hufeland-Preis zur Förderung der Präventiv-Medizin würdigt mit der Auszeichnung die Forschungsarbeit zum Thema "Neue diagnostische Marker für die Früherkennung des Zervixkarzinoms".

Korrektur Pressemitteilungen - Personalien 12/2000:
Dr. Markus WEIGAND, der gemeinsam mit zwei Kollegen mit dem Tierschutzforschungspreis des Verbandes Niedersächsischer Tierschutzvereine ausgezeichnet wurde, war Doktorand von Prof. Dr. Hans-Günther Sonntag und ist nicht, wie berichtet, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik für Anaesthesiologie.

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften hat im Sommer- und Wintersemester 2000/2001 folgende Gelehrte zu neuen Mitgliedern gewählt:

Philosophisch-historische Klasse zu ordentlichen Mitgliedern:
Dr. Wolfgang FRANZ, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim.
Dr. Paul KIRCHHOF, Professor für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht an der Universität Heidelberg.
Dr. Volker SELLIN, Professor für Neuere Geschichte an der Universität Heidelberg.
Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse zu ordentlichen Mitgliedern:
Dr. Gerhard HUISKEN, Professor für Mathematik an der Universität Tübingen.
Dr. Brigitte ROCKSTROH, Professorin für Klinische Psychologie an der Universität Konstanz.
Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse zu korrespondierenden Mitgliedern:
Dr. Thomas CREMER, Professor für Anthropologie und Humangenetik an der Universität München.
Dr. Wolfgang MAIER, Professor für Psychiatrie an der Universität Bonn.
Dr. Onno ONCKEN, Professor für Endogene Dynamik am Geoforschungszentrum Potsdam.
Dr. Gerhard M. SESSLER, Professor für Ingenieurwissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt.
Dr. Urs P. WILD, Professor für Physikalische Chemie an der ETH Zürich.

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English

 

Seitenbearbeiter: presse@rektorat.uni-heidelberg.de