Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

Personalien 1 / 2001

 
Redaktion: Ulrike Saur
31. Januar 2001

Einen Ruf nach Heidelberg hat erhalten:
Prof. Dr. Norbert GRETZ, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, auf die C3-Professur für Experimentelle Medizin (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim).

Einen Ruf nach Heidelberg hat abgelehnt:
Prof. Dr. Dietmar SCHANBACHER, Universität Dresden, auf die C4-Professur für Bürgerliches Recht und Römisches Recht (Juristische Fakultät).

Einen Ruf nach auswärts haben erhalten:
Prof. Dr. Bernhard BREIT, Fakultät für Chemie, auf eine C4-Professur für Organische Chemie (Universität Freiburg).
Prof. Dr. Felix WIELAND, Medizinische Fakultät Heidelberg, auf eine C4-Professur für Biochemie (Universität Regensburg).
Einen Ruf nach auswärts haben angenommen:
Prof. Dr. Christiane BENDER, Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, auf eine C4-Professur für Soziologie (Universität Bundeswehr Hamburg).
Priv.-Doz. Dr. Thomas LINDEL, Fakultät für Pharmazie, auf eine C3-Professur für Organische Chemie (Ludwig-Maximilian-Universität München).
Die Bezeichnung "außerplanmäßiger Professor" (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:
Priv.-Doz. Dr. Johannes AUFENANGER (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim).
Priv.-Doz. Dr. Siegfried WEYERER (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim).

Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:

Prof. Dr. Dr. h.c. Konrad BEYREUTHER, Zentrum für Molekulare Biologie Heidelberg (ZMBH), wurde zum Staatsrat für Lebens- und Gesundheitsschutz des Landes Baden-Württemberg berufen. Prof. Beyreuther wird die Landesregierung in der aktuellen BSE-Krise beraten.

Diplom-Mathematiker Michael HEBGEN, stellvertretender Direktor des Universitätsrechenzentrums Heidelberg, wurde in den Lenkungsbeirat des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Erarbeitung eines Strategiekonzepts "Zukunft in der wissenschaftlichen und technischen Information" berufen.

Prof. Dr. Paul KIRCHHOF, Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht und Bundesverfassungsrichter a.D., wurde zum ordentlichen Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften – Philosophisch-Historische Klasse – gewählt.

Dr. Barbara MITTLER vom Sinologischen Seminar wurde mit dem mit 30 000 Mark dotierten Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2000 ausgezeichnet. In ihrer Dissertation gelang es ihr, das nicht-sprachliche Medium Musik soweit sprachlich fassbar zu machen, dass eine integrierte Analyse der modernen chinesischen Musik in Verbindung mit der rein musikalischen Betrachtung möglich wurde.

Dr. Seyfeddin NAJMABADI und Siegfried WEBER, Lehrbeauftragter für Iranistik, wurden mit dem Iranischen Nationalpreis für die bedeutendste wissenschaftliche Publikation des Jahres 2000 auf dem Gebiet der iranischen Kultur ausgezeichnet. Das preisgekrönte Werk trägt den Titel "Mudjmal at-tawarikh wa-l-qisas. Eine persische Weltgeschichte aus dem 12. Jahrhundert".

 

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English

 

Seitenbearbeiter: presse@rektorat.uni-heidelberg.de