SUCHE
Bereichsbild

Winfried Kretschmann besucht die Universität Heidelberg

20. November 2012 – Nr. 259/2012
Diskussionsrunde mit dem Ministerpräsidenten und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zum Thema „Wozu brauchen wir Universitäten?“

Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, besucht am 27. November 2012 die Universität Heidelberg. Gemeinsam mit der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, wird er dabei mit dem Rektor der Ruperto Carola, Prof. Dr. Bernhard Eitel, zusammentreffen und sich im Rahmen von Besichtigungen und Kurzvorträgen über innovative Forschungsfelder am Wissenschaftsstandort Heidelberg informieren. Den Abschluss des Besuchsprogramms bildet eine Rede des Ministerpräsidenten mit anschließender Diskussionsrunde, zu der die Mitglieder der Universität ebenso wie interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.

An der Begrüßung durch den Rektor wird auch der Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg, Dr. Eckart Würzner, teilnehmen. Anschließend präsentieren der Indologe Prof. Dr. Axel Michaels und die Kunsthistorikerin Prof. Dr. Monica Juneja vom Exzellenzcluster „Asien und Euro­pa im globalen Kontext“ sowie Nachwuchswissenschaftler, Doktoranden und Studierende die Asienforschung und die Transkulturellen Studien an der Universität Heidelberg. Am Exzellenzcluster „CellNetworks“ wird Prof. Dr. Rasmus Schröder Einblicke in die Kryo-Elektronenmikroskopie bieten. Im Mittelpunkt des weiteren Besuchsprogramms steht das Katalyselabor CaRLa, das Teil des Industry on Campus-Konzeptes der Universität Heidelberg ist. Junge Forscher und der wissenschaftliche Leiter der Einrichtung, der Chemiker Prof. Dr. Peter Hofmann, werden mit Vertretern des beteiligten Unternehmens BASF die Zielsetzung und die Arbeit des Catalysis Research Laboratory (CaRLa) in Gesprächsrunden und Kurzvorträgen vorstellen.

Am Abend findet eine öffentliche Veranstaltung statt, die mit einer Rede von Ministerpräsident Kretschmann zu der Frage „Wozu brauchen wir Universitäten?“ eingeleitet wird. Es folgt eine Diskussion mit dem Publikum, an der der Ministerpräsident, die Wissenschaftsministerin und der Rektor der Ruperto Carola mitwirken werden. Die Diskussionsrunde moderiert Dr. Klaus Welzel, Chefredakteur der Rhein-Neckar-Zeitung. Die Veranstaltung findet in der Aula der Neuen Universität, Grabengasse 3-5, statt und beginnt um 19.15 Uhr.

Hinweis an die Redaktionen:
Für Vertreter der Medien besteht die Möglichkeit, neben der Podiumsdiskussion zuvor auch an weiteren Programmpunkten des Besuchs von Ministerpräsident Kretschmann und Wissenschaftsministerin Bauer teilzunehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer (06221) 54-2311 oder per Mail an presse@rektorat.uni-heidelberg.de. Bitte geben Sie dabei an, an welchen Teilen des Programms – Präsentation Asienforschung/Transkulturelle Studien (16.30 Uhr), Besichtigung Kryo-Elektronenmikroskopie (17.30 Uhr) und Vorstellung von CaRLa (17.45 Uhr) – Sie teilnehmen möchten und ob Sie auch die Podiumsdiskussion (19.15 Uhr) begleiten werden.

Kontakt:
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


 

Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang/up