zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

15. September 2006

"Student sucht Zimmer" – 3500 Wohnungssuchende zum Wintersemester

Besonders schwer haben es Studierende aus dem Ausland, die nur für ein oder zwei Semester oder zu Aufbaustudiengängen in die Neckarstadt kommen

"Es wird wieder eng!" Renate Homfeld, Leiterin der Abteilung Studentisches Wohnen beim Heidelberger Studentenwerk, weiß, was die Neuankömmlinge erwartet. Rund 6000 Studienanfänger strömen jetzt zum Wintersemester in die älteste Universitätsstadt Deutschlands. Gerade mal 1500 von ihnen kommen bei der Familie oder Verwandten unter und nur etwa 1000 der Neuimmatrikulierten ergattern einen der begehrten Plätze in den Wohnheimen des Studentenwerks und anderer Träger. Alle anderen – rund 3500 – sind auf private Wohnungsangebote angewiesen.

Obwohl die Studierendenzahl an Universität und Pädagogischer Hochschule derzeit stagniert, ist die Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt auch diesmal größer als das Angebot. Insbesondere Offerten, die dem studentischen Geldbeutel entsprechen, sind Mangelware. Besonders schwer haben es Studierende aus dem Ausland, die nur für ein oder zwei Semester oder zu Aufbaustudiengängen in die weltberühmte Neckarstadt kommen. Für sie gerät die Wohnungssuche angesichts des ebenso knappen wie teuren Wohnraums zum Glücks- und Geduldsspiel.

Angebot und Nachfrage des studentischen Wohnungsmarkts in ein annähernd ausgeglichenes Verhältnis zu bringen, ist seit jeher Ziel des Studentenwerks. Davon zeugen die kontinuierlichen Anstrengungen im Wohnheimbau: Nur ein Jahr nach der Einweihung des "International House" auf dem Campus Im Neuenheimer Feld entsteht mit dem INF 135 nun ein weiteres Wohnheim, das Platz für 76 Studierende bietet. Und bereits nächste Woche beziehen 94 Studierende im ehemaligen Hotel "Schlierbacher Schiff" ihre eigenen vier Wände.

Um die studentische Wohnungsnot weiter zu lindern, startet das Studentenwerk Heidelberg zudem seine traditionelle Kampagne "Student sucht Zimmer". Mit dieser groß angelegten Zimmersuche wird dafür gesorgt, dass sich schlussendlich kein Studienanfänger im Labyrinth der Wohnungssuche verliert: Hunderte von Plakaten, gesponsert von der Heidelberger Druckmaschinen AG, appellieren an die Bürgerinnen und Bürger, dem akademischen Nachwuchs lange Irrwege – zumindest in Sachen Wohnen – zu ersparen. Belohnt werden die Vermieter mit attraktiven Gewinnen aus der alljährlichen Tombola.

Der Erfolg der vergangenen 25 "Student sucht Zimmer"-Aktionen kann sich durchaus sehen lassen. Allein im letzten Wintersemester gingen über 2000 private Angebote bei der Zimmervermittlung des Studentenwerks ein. Daran gilt es auch dieses Mal anzuknüpfen.

Info: Zimmer- und Wohnungsangebote nimmt das Studentenwerk Heidelberg entgegen unter
Tel. 06221 542669, Fax 542703
zimmer@stw.uni-heidelberg.de



Rückfragen bitte an:
Ulrike Leiblein, Geschäftsführerin
Tel. 06221 542640, Ulrike.Leiblein@stw.uni-heidelberg.de
Renate Homfeld, Leiterin Abteilung Studentisches Wohnen
Tel. 06221 542656, Renate.Homfeld@stw.uni-heidelberg.de
Sarah Wüst, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Kultur
Tel. 06221 542644, pr@stw.uni-heidelberg.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Zukunft. Seit 1386
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg