zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

13. Februar 2006

Chica und Heinz Schaller-Förderpreis an Privatdozentin Dr. Rohini Kuner

Einladung zum Pressegespräch: Montag, 20. Februar 2006, 15.30 Uhr – Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro verbunden

Die C.H.S.-Stiftung zur Förderung biomedizinischer Forschung unterstützt herausragende Nachwuchswissenschaftler an den Universitäten Hamburg und Heidelberg. Mit flexibel einsetzbaren Mitteln soll ihnen die Planung und Durchführung unabhängiger Forschungsprojekte erleichtert werden. Als ein wesentliches Förderinstrument wird jährlich der Chica und Heinz Schaller-Förderpreis für hervorragende innovative wissenschaftliche Arbeiten, insbesondere im Bereich Neurobiologie und Infektionsforschung, verliehen. Die Verleihung dieses Preises erfolgt erstmals für das Jahr 2005. Wir laden Sie herzlich zu einem Pressegespräch ein (Montag, 20. Februar 2006, 15.30 Uhr, Seminarraum 021, Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 282, 69120 Heidelberg).

Trägerin des CHS-Förderpreises 2005 ist Privatdozentin Dr. Rohini Kuner, Pharmakologisches Institut der Universität Heidelberg, in Anerkennung ihrer erfolgreichen Forschungsarbeiten über Funktionen synaptischer Proteine bei neurologischen Krankheiten und ihres Projektvorhabens "Molekulare Mechanismen des Schmerzgedächtnisses". Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro verbunden, das die Preisträgerin nach eigenem Ermessen zur Verwirklichung ihrer zukünftigen Forschungsprojekte einsetzen kann.

Die Preisverleihung wird im Rahmen einer Festveranstaltung am 20.2.2006 um 17 Uhr im Hörsaal 2 des Kirchhoff-Instituts für Physik, Im Neuenheimer Feld 227, stattfinden.

Priv.-Doz. Dr. Rohini Kuner hat nach einem Studium der pharmazeutischen Technologie in Bombay, Indien, 1994 an der University of Iowa, USA, promoviert. Nach einer Postdoktorandenzeit in der Abteilung von Prof. P. Seeburg am ZMBH Heidelberg und einer zweijährigen Tätigkeit als Laborleiterin in der Industrie kam sie im Jahr 2000 als wissenschaftliche Angestellte in die Abteilung von Prof. S. Offermanns an das Pharmakologische Institut der Universität Heidelberg. Seit 2002 arbeitet Frau Dr. Kuner dort als Nachwuchsgruppenleiterin, unterstützt durch das Emmy-Noether-Programm der DFG. Ihr wissenschaftliches Interesse gilt der Untersuchung von Funktionen synaptischer Proteine bei neurologischen Krankheiten und der Aufklärung von molekularen Mechanismen, die bei chronischen Schmerzerkrankungen eine Rolle spielen.



Rückfragen bitte an:
Prof. Dr. Heinz Schaller und PD Dr. Barbara Müller
CHS-Stiftung
Im Neuenheimer Feld 282
69120 Heidelberg
info.chs-stiftung@zmbh.uni-heidelberg.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg