zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

16. Dezember 2005

Dr. Wolfgang Behnisch und Dr. Niels Gehring für ihr besonderes Engagement geehrt

Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff und Kinderonkologe Prof. Dr. Andreas E. Kulozik gaben Reisen, die sie bei einer Benefiz-Gala gewonnen hatten, an zwei Mitarbeiter der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin weiter – Rektor: Außergewöhnliches persönliches Engagement für Patienten und Forschung soll Anerkennung erfahren

Bei der Benefiz-Gala eines Heidelberger Hotels vor wenigen Wochen zugunsten des "Kinderplaneten" – einer Einrichtung der "Aktion für krebskranke Kinder" – hatten Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff und der Ärztliche Direktor der Kinderheilkunde III, Prof. Dr. Andreas E. Kulozik, Reisen nach Mailand und Brüssel gewonnen. Heute gaben sie sie an zwei Mitarbeiter der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin weiter, die – so der Rektor – "mit außergewöhnlichem Engagement für die in der Kinderklinik behandelten Patienten und in der Forschung hervorgetreten sind": Dr. Wolfgang Behnisch und Dr. Niels Gehring.

Durch die Reise nach Mailand ausgezeichnet wird Oberarzt Dr. Wolfgang Behnisch. Dr. Benisch habe sich mit seinem Engagement "um die an meiner Abteilung behandelten Patienten bemüht und stellt einen der Garanten für den Erfolg der Abteilung dar", würdigte Professor Kulozik die Arbeit des Geehrten vor der Presse.

Nach Brüssel reisen wird Dr. Niels Gehring. Er ist im Kontext der "Molecular Medicine Partnership Unit" – eines Gemeinschaftsprojekts mit dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie EMBL – "einer der ganz besonders engagierten und erfolgreichen wissenschaftlichen Mitarbeiter", so der Rektor.

Auf Dr. Behnisch und Dr. Gehring "ist die Universität Heidelberg sehr stolz". Kliniker und Forscher ihres Formats "sind unverzichtbare Impulsgeber, denen es die Heidelberger Medizin verdankt, eine der Spitzenpositionen in Europa einzunehmen" (Hommelhoff).



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg