zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

15. Dezember 2005

Sozialministerium fördert Anbau am Klinikum Mannheim

Für die Tagesklinik der III. Medizinischen Universitätsklinik

Zu den 18 Bauprojekten an baden-württembergischen Krankenhäusern, die das Land im kommenden Jahr fördern wird, gehört auch ein Vorhaben des Mannheimer Universitätsklinikums: Im Bereich der Inneren Medizin ist 2006 ein Anbau für die Tagesklinik der III. Medizinischen Universitätsklinik vorgesehen. Das Klinikum ist akademisch Teil der Universität Heidelberg.

Damit unterstützt das Land die Integration dieser auf Hämatologie und Onkologie spezialisierten Klinik auf dem Hauptareal des Klinikums am Theodor-Kutzer-Ufer. Die Stationen der III. Medizinischen Klinik haben ihren Umzug vom Waldhof in das Hauptgebäude inzwischen erfolgreich vollzogen. Im Gegenzug wurden zwei Stationen der Geriatrie (Alternsmedizin) in das Gebäude Wiesbadener Straße, also in die Dependance des Klinikums auf dem Waldhof, verlagert.

Die Gesamtkosten schätzt das Mannheimer Universitätsklinikum auf rund 7,5 Millionen Euro, wobei die exakte Förderhöhe noch geklärt wird. Über die Errichtung des Anbaus hinaus soll damit auch die Erweiterung der Intensivstation der Inneren Medizin finanziert werden. Klinikum-Geschäftsführer Alfred Dänzer wertete die Aufnahme des Mannheimer Bauprojektes in das Krankenhausbauprogramm 2006 als erfreuliches Zeichen dafür, dass das Land auch in finanziell schwierigen Zeiten willens sei, die stationäre Patientenversorgung in Mannheim weiter voranzubringen.

Ausführliche Informationen zum Krankenhausbau-Programm des Landes Baden-Württemberg finden Sie in einer Pressemitteilung des baden-württembergischen Sozialministeriums von Dienstag, dem 13. Dezember 2005, unter www.sm.baden-wuerttemberg.de



Rückfragen bitte an
Klaus Wingen
Universitätsklinikum Mannheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
68167 Mannheim
Tel. 0621 3833549, Fax 3832195
klaus.wingen@klinikum-mannheim.de
www.klinikum-mannheim.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg