zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

22. Dezember 2005

Gerd Apfel mit der Großen Universitätsmedaille ausgezeichnet

Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff: "Die Universität möchte sein herausragendes Engagement, speziell für die Mitarbeiter, würdigen" – Mitglied des Personalrats seit 1979, seit November 1984 dessen Vorsitzender

Der langjährige Vorsitzende des Personalsrats der Universität Heidelberg, Gerd Apfel, wurde in diesen Tagen durch Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff mit der Großen Universitätsmedaille ausgezeichnet. Seit mehr als 44 Jahren ist Apfel, der nun aus dem aktiven Dienst scheidet, an der Ruperto Carola beschäftigt. Mitglied des Personalrats seit 1979, hatte er seit November 1984 dessen Vorsitz inne. "Die Universität möchte das herausragende Engagement von Herrn Apfel, speziell für die Mitarbeiter, würdigen", hob der Rektor während einer Feier im Haus Buhl hervor.

Gerd Apfel (rechts) nahm die Große Universitätsmedaille aus der Hand von Rektor Hommelhoff entgegen.
Gerd Apfel (rechts) nahm die Große Universitätsmedaille aus der Hand von Rektor Hommelhoff entgegen.
Foto : Schwarz

Gerd Apfel begann 1961 als Auszubildender am Anorganisch-Chemischen Institut, an dem er seit 1964 als Laborant arbeitete. "Mit Herrn Apfel verliert die Universität einen sehr angenehmen Verhandlungspartner, der die Interessen der Beschäftigen mit Nachdruck vertreten und zahlreiche Projekte initiiert hat", würdigte Rektor Hommelhoff seine Verdienste.

Zu nennen seien die Gründung des Suchtausschusses, der Abschluss von Dienstvereinbarungen für den Betrieb von SAP und zur Arbeitszeit, die Initiierung von Weiterbildungsprogrammen für Nichtwissenschaftler, die erstmalige Erstellung eines Frauenförderplans, Weiterbeschäftigungsmöglichkeiten von Azubis für die Dauer von drei Monaten nach Ausbildungsende, schließlich die Parkraumbewirtschaftung.

Hommelhoff schmunzelnd: "Während der Amtszeit von Herrn Apfel als Personalratsvorsitzender hat der Personalrat nur einen Prozess gegen die Universität geführt, den die Universität auch verlor."

"Es zeichnet Herrn Apfel aus, dass er die Interessen der Gesamtuniversität nie aus den Augen verloren hat und für pragmatische Lösungsansätze stets offen war" – so der Rektor.



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg