zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

21. Oktober 2005

Studentenwerk Heidelberg weiht neues Wohnheim für 185 Studierende ein

Studentenwerk Heidelberg weiht neues Wohnheim für 185 Studierende ein

Das Studentenwerk Heidelberg hat ein neues Studentenwohnheim für 185 deutsche und ausländische Studierende errichtet. Eineinhalb Jahre nach Baubeginn wurde der Neubau im Neuenheimer Feld seiner Bestimmung übergeben. Die Gesamtkosten des "International House" belaufen sich auf 8,2 Mio. Euro. Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg betonte bei der Feier, es sei in wirtschaftlich schwierigen Zeiten keine Selbstverständlichkeit, ein Neubauprojekt in dieser Größenordnung zu realisieren. "Das Land hat sich mit 1,4 Mio. Euro an den Kosten des Neubaus beteiligt. Wir streben eine weitere Förderung im Jahr 2006 an, dies hängt aber von der Haushaltslage ab", erklärte Frankenberg am 21. Oktober in Heidelberg.

Der Minister stellte heraus, dass sich die Unterstützung des Landes bei neuen Wohnheimbauten nicht nur auf den Zuschuss beschränke. Mindestens genauso bedeutend seien die Landesgrundstücke, die den Studentenwerken kostengünstig zur Verfügung gestellt würden. "Insgesamt 900 neue Wohnheimplätze konnten im vergangenen Jahr im Land geschaffen werden", sagte Frankenberg und würdigte die Studentenwerke, die sich hierbei enorm engagiert hätten. "Bei der Schaffung neuen studentischen Wohnraums steht Baden-Württemberg gemeinsam mit Bayern bei den alten Bundesländern an der Spitze. Für diese hervorragende Bilanz sind wir den Studentenwerken zu großem Dank verpflichtet." Das Studentenwerk Heidelberg bietet derzeit knapp 3.500 Wohnheimplätze an.

"Das neue Wohnheim wird dazu beitragen, die angespannte Wohnraumsituation für die Studierenden in Heidelberg zu verbessern. Dies betrifft vor allem auch ausländische Studierende, die verstärkt auf Wohnheimplätze angewiesen sind", sagte der Minister. Derzeit studieren in Heidelberg rund 6.000 junge Menschen aus dem Ausland. Allein in diesem Wintersemester kamen 1.300 Studierende dazu. Vielen bleibt vor Studienbeginn nicht viel Zeit, auf dem knappen privaten Wohnungsmarkt nach einer Unterkunft zu suchen. Ein Wohnheimzimmer ist daher für sie die ideale Lösung.



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg