zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

24. Oktober 2005

Uni hat "ihre" Kirche wieder

Peterskirche in neuem Glanz

"Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, der Herr sei mit Euch", grüßte Prof. Helmut Schwier, Dekan der evangelischen Theologischen Fakultät, die mehr als 600 Besucher der Peterskirche. Nach einem Jahr Renovierung hat die Universität endlich "ihre" Kirche wieder. Vom ersten Augenblick an war eines klar: Die Innen-Sanierung hat sich gelohnt, der große Spagat zwischen Vergangenheit und Moderne ist gelungen. Am meisten freute sich wahrscheinlich Studentenpfarrer Albrecht Herrmann: "Wir danken Gott von Herzen."

Die Peterskirche ist die älteste Kirche von Heidelberg, mehrfach wurde sie zerstört und immer wieder aufgebaut, der spätgotische Bau zählt zu den schönsten Sakralbauten am nördlichen Oberrhein. Über 30 Jahre liegt die letzte Innen-Renovierung zurück, jetzt wurde das Gotteshaus den modernen Bedürfnissen angepasst. Die Kosten von über einer Million Euro übernahm die Evangelische Stiftung Pflege Schönau.

"Mit 156 historischen Grabmälern aus fast 400 Jahren besitzt die Kirche einen Schatz aus der Zeit der Spätrenaissance und des Barock, wie ihn keine andere Kirche in Südwestdeutschland aufweisen kann", betont Dr. Anneliese Seeliger-Zeiss vom Kapitel (Ältestenrat) in einer neuen Kirchenbroschüre. Nicht jeder liebte diese Grabsteine. Pfarrer Herrmann sagte es ganz offen: "Ist das noch attraktiv?" Ist dem modernen Menschen nicht alles, was mit Tod zu tun hat, unangenehm? Das stimmt, aber in der Peterskirche entschied man sich, diese Angst vor dem Tod auszuhalten. "Denn die Überwindung der Todesangst ist im christlichen Glauben wichtig", so Herrmann. Deshalb sind die Grabdenkmäler in der Kirche geblieben.

Als Gegenpol zu den prunkvollen Grabmälern hat der Künstler Matthias Eder den modernen Altar aus Stahl und Gold, das Kreuz, das Lesepult, das Taufbecken und die Osterkerze gestaltet. Das erste Mal hat die Peterskirche ein Taufbecken. "Wir hoffen, dass wir hier regelmäßig Kinder und Erwachsene taufen", so hieß es in der atemlosen Stille, als Taufwasser in das Becken eingefüllt wurde. Genau da jauchzte ein kleines Kind auf, ein gutes Zeichen für das Gotteshaus.

In seiner Predigt erzählte Pfarrer Herrmann von seiner Bekannten Barbara aus Konstanz. Sie wartete auf den Bus, als ein Afrikaner von Rockern bedroht wurde. Alle Einheimischen zogen sich zurück, nur Barbara blieb stehen. "Mit schlotternden Knien". Sie fasste sich ein Herz: "Ich lade Euch alle ins nächste Café ein." Die Rocker und der Afrikaner folgten ihr und redeten das erste Mal miteinander. Pfarrer Herrmann: "Wir können uns auf die Seite der Afrikaner stellen." So zählte zu den Ehrengästen Erzbischof Abba Elisa aus Äthiopien. Seit 30 Jahren unterstützt die Universitätsgemeinde Kirchenschulen in dem afrikanischen Land.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Badischen Kammerchor der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg und von der Kammerphilharmonie Mannheim unter der Leitung von Bernd Stegmann gestaltet. Die Akustik in der Peterskirche war schon immer herausragend, aber nach der Sanierung ist der Klang überwältigend. Wer weiß, woran das liegen mag? Auf alle Fälle waren die meisten Besucher begeistert von der frisch herausgeputzten Kirche. Prof. Peter Hommelhoff, Rektor der Universität: "Die Prinzipalstücke sind herrlich gestaltet, auch wenn man sich an sie wird gewöhnen müssen." Oberbürgermeisterin Beate Weber: "Der neue Altar ist einfach und schön."

Marion Gottlob



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse

Irene Thewalt
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg