zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

1. September 2005

Universität Heidelberg eröffnet Zentrum für Mikroskopie und Imaging-Techniken in den Biowissenschaften

Einladung an die Medien zu Einweihung und Tag der Offenen Tür: Mittwoch, 7. September 2005, 13.00 Uhr – Auch der Präsident der Nikon Instruments Corp. Tokyo, Hidetoshi Mori, kommt zur Begrüßung

Die Universität Heidelberg eröffnet am 7. September ein hoch modernes Zentrum für Mikroskopie und Imaging-Techniken in den Biowissenschaften. Im Nikon Imaging Center an der Universität Heidelberg stehen Forschern die neuesten Mikroskope mit Spitzenoptik, Digitalkameras, konfokale Systeme, Software sowie wissenschaftliches Personal und Expertise zur Verfügung, um mikroskopische Experimente an Zell- und Gewebesystemen durchzuführen. Wir laden die Medien herzlich zu Einweihung und Tag der Offenen Tür ein: Mittwoch, 7. September 2005, 13.00 Uhr (Großer Hörsaal der Zoologie, Im Neuenheimer Feld 230, 69120 Heidelberg). Von 14 bis 16 Uhr findet eine Begehung des Zentrums statt.

Untergebracht ist das Nikon Imaging Center im Institut für Zoologie der Universität Heidelberg, angegliedert an die Arbeitsgruppe für Molekulare Evolution und Genomik. Direktor Prof. Dr. Thomas Holstein: "Dieses Imaging Center liegt in einem Umfeld, das höchsten Ansprüchen an Forschung und Ausbildung mit modernen Imaging-Techniken hervorragend gerecht wird. Es ist offen für Wissenschaftler und Studenten auf dem Campus Im Neuenheimer Feld der Universität Heidelberg. Sehr bald werden wir auch Gastwissenschaftler willkommen heißen."

Unter der wissenschaftlich-technischen Anleitung der Vollzeit-Direktorin des Nikon Imaging Center, Dr. Ulrike Engel, können Forscher, Doktoranden und fortgeschrittene Studenten mit aktuellen Technologien Experimente durchführen und auswerten. Dr. Ulrike Engel kommt von der Harvard Medical School und führt aus: "Das Nikon Imaging Center an der Harvard Medical School kenne ich sehr gut und ich bin hoch motiviert, dieses spannende Konzept in Heidelberg zu verwirklichen."

"Das Nikon Imaging Center an der Harvard Medical School – eröffnet im November 2001 – stand bei der Planung für das Imaging Center in Heidelberg natürlich Pate", erläutert Dr. Jörg Kukulies, General Manager der Nikon GmbH für die Mikroskopie, und fährt fort: "Der Kern unseres Engagements bei diesem Zentrum in Heidelberg ist der Wunsch, mit unseren Mitteln fortschrittliche Imaging-Technologien in der Mikroskopie an exponierten und aktiven Orten für Biowissenschaften in der Welt zu fördern."

Die Begrüßungen bei der Eröffnungsfeier im Auditorium des Heidelberger Instituts für Zoologie halten der Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Peter Hommelhoff, der Prorektor für Forschung, Prof. Dr. Jochen Tröger, sowie Hidetoshi Mori, Präsident der Nikon Instruments Corp. Tokyo. Weitere Firmen, die als "Corporate Contributors" durch die Bereitstellung von Geräten und Systemen zum Imaging Center beitragen, sind Perkin Elmer Life Sciences GmbH, Laboratory Imaging s.r.o., Hamamatsu Deutschland GmbH sowie Hewlett Packard. Sie stellen weitere Schlüsseltechnologien zur schnellen und ultra-sensitiven Aufnahme zellulärer Prozesse zur Verfügung. Damit steht den Instituten der biomedizinischen Forschung an der Universität Heidelberg ein breites Spektrum an modernsten Methoden für "Life Cell Imaging" zur Verfügung.

Dr. Brad Amos vom MRC, Cambridge, wird in seinem Vortrag "The Importance of Imaging in Life Science Discovery" einen beeindruckenden Einblick in die Potenz dieser mikroskopischen Techniken für die Biowissenschaften geben. Die Eröffnungsfeier wird mit einem Rundgang der Teilnehmer – Wissenschaftler der Universität Heidelberg, Repräsentanten des baden-württembergischen Ministeriums für Wissenschaft und Forschung und der Landesstiftung Baden-Württemberg, der Fachpresse, sowie dem Management von Nikon und der Corporate Contributors – durch das Nikon Imaging Center abgerundet.

Im Laufe des Jahres 2006 wird das Nikon Imaging Center in Räume des neu entstehenden Instituts für Quantitative Biologie "BIOQUANT" direkt neben dem Heidelberger Institut für Zoologie umziehen. Dort werden mikroskopische Imaging-Technologien einen Schwerpunkt in der Forschung darstellen.



Rückfragen bitte an
Professor Dr. Thomas W. Holstein
Universität Heidelberg
Direktor des Instituts für Zoologie
Im Neuenheimer Feld 230, 69120 Heidelberg
Tel. 06221 545679, Fax 545678
mobil 0172 1063295
holstein@zoo.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg