zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

9. August 2005

Vom Krankenbett zur Wissenschaft

Auszubildende der Krankenpflegeschule des Universitätsklinikums Heidelberg präsentieren Forschungsprojekte

Die Ergebnisse eines preisgekrönten Unterrichtsprojektes präsentieren die Auszubildenden der Krankenpflegeschule des Universitätsklinikums Heidelberg am 11. August:
"Vom Krankenbett zur Wissenschaft"
Forschungsprojekte im Rahmen der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung

11. August, 13.30 Uhr, Hörsaal der Medizinischen Universitätsklinik, Im Neuenheimer Feld 410

Das Kooperationsprojekt der Krankenpflegeschule und des psychologischen Instituts der Universität Heidelberg beschreitet neue Wege in der Ausbildung und wurde deshalb im vergangenen Jahr mit einem Preis der Robert-Bosch-Stiftung ausgezeichnet.

"Dass Pflege auch eine wissenschaftliche Basis hat und hier auch Forschung betrieben wird, ist vielen noch nicht bekannt", sagt Diplom-Pflegepädagogin Sigrid Albers, Leiterin des Projektes. "Auch die neue Ausbildungsverordnung fordert, dass Forschungskenntnisse vermittelt werden."

Zwanzig Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege haben in den vergangenen acht Wochen Forschung ganz praktisch kennen gelernt. Zusammen mit Studierenden und Dozenten der Psychologie gingen sie verschiedenen Fragestellungen aus dem Pflegealltag nach, z.B.:

"Forschungskenntnisse auf der einen Seite und praktisches Wissen auf der anderen Seite sollen hier zusammengebracht werden", nennt Diplom-Psychologe Bernd Reuschenbach vom Psychologischen Institut die Vorteile der interdisziplinären Zusammenarbeit.

Die Presse ist herzlich eingeladen, an der Präsentation der Untersuchungsergebnisse teilzunehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Dipl. Pflegepäd. (FH) Sigrid Albers Tel.: 06221-565567, bei Dipl.-Psych. Bernd Reuschenbach 06221-547301 oder im Internet unter www.pflegeforschung.net.



Rückfragen bitte an
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 – 56 45 36
Fax: 06221 – 56 45 44
Handy: 0170 – 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.klinikum.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg