zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

9. August 2005

Masterstudiengang Unternehmensführung erfreut sich großer Nachfrage

Ungewöhnliche Resonanz auf den neu eingerichteten Studiengang Unternehmensführung im Wohlfahrtsbereich – Politik der Universität Heidelberg, die Spitzenkräfte der Region zu bündeln, um in Forschung und Lehre hoch qualifizierte Angebote machen zu können, hat sich bewährt

Das Diakoniewissenschaftliche Institut der Universität Heidelberg startet in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Wirtschaft und der Evangelischen Fachhochschule Ludwigshafen einen weiterbildenden Masterstudiengang Unternehmensführung im Wohlfahrtsbereich. Obwohl der Studiengang 7 000 Euro kostet und erst Anfang Juli öffentlich bekannt gemacht wurde, hat er ungewöhnliche Resonanz gefunden. 34 Personen, vier mehr als die Aufnahmekapazität, haben sich definitiv beworben – es gab mehr als hundert Anfragen – 26 konnten zugelassen werden. Das ist umso erfreulicher, als viele konkurrierende Studiengänge im Sozialmanagement von Fachhochschulen und kirchlichen Hochschulen angeboten werden. Es bewährt sich die Politik der Universität, die Spitzenkräfte der Region zu bündeln, um in Forschung und Lehre hoch qualifizierte Angebote machen zu können.



Weitere Informationen:
Prof. Dr. Heinz Schmidt
Diakoniewissenschaftliches Institut der Universität Heidelberg
Tel. 06221 543336
heinz.schmidt@dwi.uni-heidelberg.de

Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg