zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

12. Juli 2005

Wie können Tumorpatienten ambulant am besten versorgt werden?

Onkologietage vom 13. bis 16. Juli in Heidelberg – Experten präsentieren Standards und neue Entwicklungen zu häufigsten Tumoren

Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Tumorzentrum Heidelberg/Mannheim seine traditionellen Onkologietage, eine der wichtigsten Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte und Pflegekräfte, die krebskranke Patienten betreuen, in Deutschland.

Vom 13. bis zum 16. Juli 2005 sind niedergelassene Ärzte, Klinikärzte und Pflegepersonal eingeladen, sich von den Experten des Tumorzentrums über die aktuellen Entwicklungen bei der Diagnostik und Behandlung der häufigsten bösartigen Tumoren informieren zu lassen und mit ihnen zu diskutieren. Die Veranstaltung findet im Kommunikationszentrum des Deutschen Krebsforschungszentrums, Heidelberg, statt.

Einen Schwerpunkt bildet am ersten Tag der Fortbildungsveranstaltung die ambulante Versorgung. Wie können Patienten gemeinsam mit der Klinik optimal betreut werden? Was kann der niedergelassene Arzt tun, wenn es zu Komplikationen durch Bestrahlung oder zur Blutarmut kommt? Wie kann eine effektive ambulante Schmerztherapie organisiert werden?

An den beiden folgenden Tagen stehen die wichtigsten Krebserkrankungen im Fokus. Von urologischen Tumoren bis Hauttumoren: Experten des Tumorzentrums erläutern den aktuellen Stand der wissenschaftlich fundierten Diagnostik und Behandlung und ihren interdisziplinären Ansatz bei der Therapieplanung.

Programm im Internet: http://www.tumorzentrum-hdma.de/tzaktuel.htm

Für Rückfragen:
Dr. Ingrid Schamal
Koordinatorin des Tumorzentrums Heidelberg/Mannheim
Im Neuenheimer Feld 105/110, 69120 Heidelberg
Tel.: (+496221) 56 65 58 Fax: 56 50 94
E-Mail: ingrid_schamal@med.uni-heidelberg.de
Besuchen Sie uns auch im Internet http://tumorzentrum-hdma.de



Rückfragen bitte an
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 – 56 45 36
Fax: 06221 – 56 45 44
Handy: 0170 – 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.klinikum.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg