zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

11. Juli 2005

Mitfahren beim Jubiläums-Radtreff Rhein-Neckar-Dreieck – Beisteuern zur "Tour der Hoffnung"

"Radeln und Helfen" ist das Motto des 20. Radtreffs Rhein-Neckar-Dreieck am Sonntag, dem 14. August 2005 – Wer mitradeln und mithelfen möchte, sollte sich für die 137 km lange Strecke (verkürzte Runde 116 km) umgehend anmelden – Erlös kommt der Universitäts-Kinderklinik zugute

Ein Teil des Feldes vor bekannter Kulisse
Foto : privat

Gestartet wird um 9.30 Uhr am Racket-Center in Nussloch, wo die Tour, die in diesem Jahr überwiegend durch den pfälzischen Teil der Metropolregion führt, gegen 16.30 Uhr endet.

Manfred Lautenschläger mit einem der Schecks, erlöst wurden 2004 insgesamt EUR 14.000
Manfred Lautenschläger mit einem der Schecks, erlöst wurden 2004 insgesamt EUR 14.000
Foto : privat

Das Startgeld, eine Mindestspende von 50 € pro Teilnehmer, kommt ausnahmslos, in Verbindung mit der diesjährigen "Tour der Hoffnung," vorwiegend krebskranken Kindern in der Heidelberger Universitäts-Kinderklinik zugute. Die Kosten der Veranstaltung, inklusive eines hochwertigen Radtrikots, trägt, wie in den Vorjahren, der MLP-Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Lautenschläger, der ebenso Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Rhein-Neckar-Dreieck und passionierter Radfahrer ist.

1985 als Speyerer Radtreff gegründet, konnten bei der seit 1999 von Manfred Lautenschläger als Radtreff Rhein-Neckar-Dreieck durchgeführten Sportveranstaltung knapp € 50.000 erlöst und sozialen Zwecken zugewendet werden. Jahr für Jahr ist diese "Tour durch die Region" für 200 ambitionierte Radler ein Höhepunkt im Sportkalender.

Im "geschlossenen Verband", eskortiert von Führungsfahrzeug, Polizeikräften aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, Sanitätern, einem Notarzt und dem "Besenwagen", geht es vom Racket-Center Nussloch, der Ursprungsveranstaltung zu Ehren, über Speyer, Schwegenheim, Gommersheim und Altdorf nach Kirrweiler. Nach einer kurzen Pause wird Fahrt aufgenommen nach Maikammer, St. Martin, Lambrecht und Neustadt. Nach der Mittagspause im Fitness-Park Pfitzenmeier, wird über Speyerdorf, Hassloch und Iggelheim wiederum die Domstadt angefahren. Nach kurzem Stopp geht es dann auf schnellstem Wege zurück nach Nussloch, wo gegen 16.30 Uhr die traditionelle Pasta-Party gefeiert wird.

Interessierte überweisen bis 20. Juli 2005 die Spende in Höhe von mindestens 50 Euro unter Angabe ihrer Trikotgröße auf das Konto: Rolf Heutling, Konto-Nr. 123 33 33, MLP Bank AG, BLZ 672 300 00, Verwendungszweck: Radtreff 05

Weitere Infos unter: www.radsport-rhein-neckar.de oder Fragen per E-Mail an Freier.Heutling@t-online.de

Die bestellten Trikots können bereits am Samstag, dem 13. August von 14 bis 15.30 Uhr im Racket-Center Nussloch abgeholt werden. Hierbei besteht die Möglichkeit, die Fahrer der "Tour der Hoffnung" zu begrüßen.

3. Etappe der "Tour der Hoffnung" in der Metropolregion

Die "Tour der Hoffnung" ist eine Benefiz-Radtour die seit 1983 Spenden in Höhe von 13 Millionen Euro zugunsten leukämie- und krebskranker Kinder in verschiedenen Regionen Deutschlands sammeln konnte. In diesem Jahr führt sie, ab dem 10. August, durch Bayern und Baden-Württemberg. Start und Ziel der letzten und 3. Etappe 2005 liegen in der Metropolregion Rhein-Neckar. Am 13. August startet die "Tour der Hoffnung" in Buchen, Neckar-Odenwald-Kreis.

Die Radsportgruppe des Radsport Rhein-Neckar e.V., dessen Vorsitzender Rolf Heutling den Radtreff Rhein-Neckar-Dreieck sportlich und organisatorisch betreut, begleitet die "Tour der Hoffnung" von Buchen (Start um 10.30 Uhr) über Mosbach und Sinsheim bis zum Ziel, dem wunderschönen Racket-Center Nussloch. Dort findet ab 16 Uhr ein großes "Fest der Begegnung und des offenen Miteinanders" mit Weltmeistern, Olympiasiegern, Medizinern, Politikern und Unternehmern statt.

www.tour-der-hoffnung.de , www.racket-center.de



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse

Irene Thewalt
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg