zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

14. Juli 2005

Universitätsmedizin in Gefahr

Einladung zur Pressekonferenz

"Gefährdete Universitätsmedizin" ist das Thema des eintägigen Symposiums, mit dem sich Experten aus dem In- und Ausland am 22. Juli 2005 in Heidelberg auseinandersetzen.

Wie kann sichergestellt werden, dass Medizinische Fakultäten in Deutschland künftig zur internationalen Spitzengruppe der Forschungsinstitutionen gehören – und nicht stattdessen weiter zurückfallen?

Die Aussichten an den 35 deutschen Universitätsklinika und Medizinischen Fakultäten sind derzeit eher trübe: Leistungsfähigkeit und selbst bewährte Strukturen sind bedroht, weil die staatlichen Zuschüsse zu Forschung, Lehre und Instandhaltung immer stärker zurückgehen und die Finanzierung durch die Krankenkassen eine Hochleistungsmedizin oft nicht abdeckt. Dazu kommen Gesetzesauflagen und Regularien, die den Beruf des "Medizinforschers" zunehmend unattraktiv machen. Zudem wandern immer mehr begabte Nachwuchsforscher und Ärzte ins Ausland oder in andere Berufsfelder ab.

Der Prorektor der Universität Heidelberg, Professor Jochen Tröger, lädt Sie herzlich zur Pressekonferenz
"Universitätsmedizin in Gefahr"
am 22. Juli 2005, 12.30 Uhr, Bel Etage der Alten Universität,
Grabengasse 1, ein.

Als Ansprechpartner der Universität Heidelberg stehen Ihnen zur Verfügung:

Journalisten sind herzlich eingeladen, auch das Symposium zu besuchen!

Bitten teilen Sie uns auf dem Antwortfax mit, ob Sie an der Pressekonferenz teilnehmen werden und/oder an den Presseunterlagen interessiert sind! Programm und Anmeldung zum Symposium unter: www.gdmed.de



Rückfragen bitte an
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
Handy: 0170 / 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.klinikum.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg