zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

25. Juli 2005

Universität Heidelberg verleiht Professor Dr. Dr. h.c. Volker Diehl die Ehrendoktorwürde

Engagement als Gründungsdirektor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ausgezeichnet – "Einer der prominentesten deutschen Ärzte und Wissenschaftler"

Der Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Professor Dr. Claus R. Bartram (links), überreichte die Urkunde der Ehrendoktorwürde an Professor Dr. Dr. h.c. Volker Diehl.
Bild: Der Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Professor Dr. Claus R. Bartram (links), überreichte die Urkunde der Ehrendoktorwürde an Professor Dr. Dr. h.c. Volker Diehl.
Foto: Medienzentrum Universitätsklinikum Heidelberg

Die Universität Heidelberg hat Professor Dr. Dr. h.c. Volker Diehl die Ehrendoktorwürde verliehen und damit sein außerordentliches Engagement als Gründungsdirektor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ausgezeichnet, das er in der Aufbauphase seit Januar 2004 bis Juli 2005 geleitet hat.

"Die Ruprecht-Karls-Universität ehrt einen der prominentesten deutschen Wissenschaftler und Ärzte und einen akademischen Lehrer, der bedeutende Beiträge zur medizinischen Aus- und Weiterbildung geleistet hat", sagte Professor Dr. Stefan Meuer, Prodekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg, in seiner Laudatio bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde am 22. Juli 2005 in Heidelberg. Professor Diehl, der zuvor mehr als zwei Jahrzehnte als international renommierter Krebsspezialist an der Universität Köln tätig war, sei über Jahrzehnte führender Kopf und Organisator der nationalen und internationalen medizinisch/wissenschaftlichen Gemeinde in der Hämatologie/Onkologie gewesen.

Tragfähige Konzepte für das NCT in kurzer Zeit entwickelt und umgesetzt

Sowohl als Vorsitzender einer internationalen Kommission, die das Projekt des NCT Heidelberg kritisch begutachtete, als auch als Gründungsdirektor des NCT habe Diehl wesentliche Grundlagen für die Etablierung dieses innovativen und bundesweit einzigartigen Konzeptes gelegt und sich damit große Verdienste erworben. In kurzer Zeit sei es ihm gelungen, tragfähige Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.

Mit der Heidelberger Gründung des NCT nach Vorbild eines amerikanischen "Comprehensive Cancer Centers" wurde eine deutschlandweit einmalige Kooperation zwischen dem Universitätsklinikum Heidelberg, dem Deutschen Krebsforschungszentrum, der Deutschen Krebshilfe und der Thoraxklinik Heidelberg realisiert. Durch die enge Verknüpfung von Forschung und Patientenversorgung soll eine schnelle Übertragung innovativer Ansätze aus der Grundlagenforschung in die klinische Praxis erreicht werden. Kernstück des NCT ist eine interdisziplinäre Tumorambulanz als zentrale Anlaufstelle für Tumorpatienten, die gemeinsam von Experten verschiedener Fachrichtungen nach internationalem Standard betreut werden.



Rückfragen bitte an
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
Handy: 0170 / 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.klinikum.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg