zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

17. Juni 2005

"Willensfreiheit aus theologischer Sicht"

Prof. Dr. Wolfgang Härle spricht im Studium Generale am 20. Juni 2005 – Universität Heidelberg lädt alle Interessierten herzlich ein

Am Montag, 20.6.2005, spricht im Rahmen der Vortragsreihe des Studium Generale zum Thema "Wie frei ist unser Wille?" Prof. Dr. Wolfgang Härle, Heidelberg, über "Willensfreiheit aus theologischer Sicht".

Der Vortrag findet um 19.30 Uhr in der Aula der Neuen Universität, Grabengasse 3, statt. Martin Luther hat seit seiner Heidelberger Disputation von 1518 gelehrt, "freier Wille" sei ein leeres Wort. (Und diese Aussage hat ihm u. a. die Exkommunikation aus Rom eingebracht.) Liegt er damit auf einer Linie mit Hirnforschern, die "freien Willen" eine Illusion nennen – oder reden beide Seiten von etwas ganz Verschiedenem? Und wie passt zu der Bestreitung der Willensfreiheit Luthers These von der "Freiheit eines Christenmenschen"?



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg