zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

30. Juni 2005

"night walk" im Neuenheimer Feld

Anlässlich der Heidelberger Sicherheitswochen sind Bürger und Studierende herzlich eingeladen, das Neuenheimer Feld bei Nacht kennen zu lernen – Dienstag, 5. Juli 2005, 21.30 Uhr – Treffpunkt: Café Botanik, Im Neuenheimer Feld 304

Waren Sie schon einmal nachts im Botanischen Garten?
Wir gehen mit Ihnen hin.

Wie schnell kommt man übers Wehr?
Wir üben mit Ihnen.

Kennen Sie die Kunst in der neuen Inneren Medizin?
Wir zeigen sie Ihnen.

Und wo bitte ist der Tertiärgarten? Lassen Sie sich überraschen – angeknüpft an die Aktion "walksafe" haben wir ein interessantes Programm für Sie zusammengestellt.

Ziel des night walk ist es, das Neuenheimer Feld kennen zu lernen und für Sicherheitsaspekte zu sensibilisieren. Dazu wird es ein Quiz geben, bei dem ein Hauptgewinn von 50 Euro lockt. Treffpunkt ist um 21.30 Uhr der "Bierpilz" im Garten des Café Botanik (Südwestseite der Mensa, Im Neuenheimer Feld 304, direkt am Botanischen Garten). Gegen Mitternacht werden wird der Zielpunkt erreicht, der Tertiärgarten. Bis dahin wird noch einiges passieren....



Informationen:
Daniela Fabian, Zentrale Universitätsverwaltung,
Abteilung 3.2, Tel. 54 31 89
fabian@zuv.uni-heidelberg.de

Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse

Irene Thewalt
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg