zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

3. Juni 2005

Willensfreiheit aus rechtlicher Sicht

Das Studium Generale, die öffentliche Vortragsreihe der Universität Heidelberg, lädt zu Prof. Dr. Björn Burkhardt am 6. Juni 2005 ein

Am Montag, 6.6.2005, spricht im Rahmen der Vortragsreihe des Studium Generale zum Thema "Wie frei ist unser Wille?" Prof. Dr. Björn Burkhardt, Mannheim, über "Willensfreiheit aus rechtlicher Sicht".

Der Vortrag findet um 19.30 Uhr in der Aula der Neuen Universität, Grabengasse 1, statt.

Wenn die Hirnforschung die Willensfreiheit bestreitet, ändert dies für das Recht nicht viel. Weder die zivilrechtliche Geschäfts- und Deliktsfähigkeit noch die strafrechtliche Schuldfähigkeit haben indeterministische Willensfreiheit zur Vorbedingung.

Strafrechtliche Schuld setzt allerdings voraus, dass der Täter seine rechtswidrige Tat im Bewusstsein des Anderskönnens vollzogen hat.



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse




Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg