zum Seiteninhalt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Siegel der Universitaet Startseite der Universität Kontakt: Anschriften und Ansprechpartner Suche: Volltext; Personen; E-Mail; Forschungsdatenbank Sitemap: Seitenüberblick English

Startseite > Presse > Pressemitteilungen im Überblick >

23. Mai 2005

Campus-TV im Mai/Juni

Forscher vom Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Heidelberg beteiligen sich an der Rettung des Weltkulturerbes Angkor Wat – Außerdem berichtet Campus-TV über das Schädel-Hirn-Trauma bei Kindern, die Gründung der Turboacademy, eine Konzertreise in die Carnegie Hall in New York und eine Situationsanalyse zum Standortmarketing der pfälzischen Gemeinde Rülzheim

Wer in Kambodscha vor den Tempeln von Angkor steht, spürt vielleicht den Schauer der Ehrfurcht, wenn er die Pracht des Weltkulturerbes sieht. Seit dem 8. Jahrhundert errichteten dort die Baumeister des alten Volkes der Khmer gigantische Tempelanlagen, die lange Zeit vergessen und vom Urwald überwuchert waren. Erst 1862 wurden sie von französischen Forschern wieder entdeckt. Seitdem bemüht man sich darum, die alten Bauwerke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sie vor weiterem Zerfall zu retten oder zu rekonstruieren. Mit dabei auch Professor Hans Georg Bock und sein Team vom Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Heidelberg.

Schädel-Hirn Trauma bei Kindern

Jeden Tag liest man in den Zeitungen von Unfällen aller Art. Oft ist von Toten und Schwerverletzten die Rede. Doch was heißt eigentlich schwer verletzt? In vielen Fällen verbirgt sich dahinter ein so genanntes Schädel-Hirn-Trauma, das oft genug als unheilbar betrachtet wird. Besonders, wenn es Kinder oder junge Menschen trifft, ist das eine kaum zu tragende Belastung für viele Familien. An der SRH Fachklinik in Neckargemünd versuchen Dr. Wilfried Diener und sein Team mit neuen interdisziplinären Methoden diesen jungen Menschen zu helfen.

Turboacademy an der Hochschule Mannheim

Als Zulieferer der Kraftfahrzeugindustrie etwa für Hersteller wie Audi oder VW hat sich die Firma BorgWarner TurboSystems als Produzent von Turboladern einen Namen gemacht. Die Hochschule Mannheim will nun gemeinsam mit diesem Unternehmen im kommenden Jahr ein Kompetenzzentrum Aufladetechnologie, die so genannte Turboacademy, auf dem Gelände der Hochschule errichten.

Konzertreise in die Carnegie Hall New York

Für die Studierenden der Musikhochschule Mannheim wurde jetzt ein Traum wahr. Zusammen mit ihrer Partnerhochschule, der südkoreanischen National University von Seoul, waren sie auf Konzertreise in den USA. Dort spielten sie nicht nur in der weltweit führenden Universität von Yale – sie hatten auch ein Konzert in der weltberühmten Carnegie Hall in New York. Dort sind schon Stars wie Enrico Caruso, Maria Callas und Louis Armstrong aufgetreten. Die berühmtesten Orchester der Welt rechnen es sich als Ehre an, dort spielen zu dürfen.

Kleine Orte im Focus

Wer denkt, dass Geographie-Studenten nur mit Kompass und Hacke durchs Gelände irren, der hat sich schon lange getäuscht. An der Universität Mannheim gehören sie zur Fakultät für Volkswirtschaftslehre und arbeiten an Projekten, die beides brauchen: Geographiekenntnisse, aber auch das Wissen um die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge. Ein solches Projekt, die Erstellung einer Situationsanalyse zum Standortmarketing der kleinen pfälzischen Gemeinde Rülzheim in der Nähe von Germersheim, leitet der Mannheimer Geograph Dr. Thomas Ott.

Die Sendedaten von Campus-TV: jede Woche donnerstags um 18.30 Uhr, freitags um 19.30 Uhr und samstags um 19.30 Uhr und um Mitternacht.

Sponsoren von Campus-TV sind die gemeinnützige Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg, der Mannheimer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub AG, die SRH Holding Heidelberg, die John Deere AG und die Landesanstalt für Kommunikation (LfK) Stuttgart. Durch die Sendung führt Campus-TV-Redakteur Joachim Kaiser.



Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
www.uni-heidelberg.de/presse

Irene Thewalt
Tel. 06221 542311, Fax 542317
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by
Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg