Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
14. März 2005

Auf dem Weg zu einer Modellierungsdisziplin in der Informatik

Workshop des Instituts für Informatik der Universität Heidelberg im Internationalen Wissenschaftsforum – 16. bis 18. März 2005, Hauptstraße 242 – Ziel ist die Entwicklung einer tragfähigen Vision für den Einsatz von Modellen und die Diskussion von Strategien zu ihrer Umsetzung

Vom 16. bis zum 18.März treffen sich im Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg zirka 40 Informatikerinnen und Informatiker aus Forschung und Industrie zum Workshop "Modellierung". Der Workshop wird vom Lehrstuhl für Software Engineering des Instituts für Informatik für den neu eingerichteten Querschnittsfachausschuss (QFA) Modellierung der Gesellschaft für Informatik (http://www.gi-modellierung.de) ausgerichtet.

Die Modellierung gehört zu den Kernaufgaben der Informatik sowie ihrer Nachbardisziplinen. Entsprechend vielschichtig und facettenreich ist die einschlägige Forschung und Praxis. Angesichts der gewaltigen Komplexität heutiger IT-Systeme – siehe zum Beispiel „Toll-Collect“ oder die neu einzuführende Gesundheitskarte – sind Modelle unverzichtbar, um die unterschiedlichen Aspekte von Geschäftsprozessen, Interaktion zwischen Mensch und Maschine, Systemfunktionen und Systemkomponenten, aber auch von Systementwicklungsprozessen zu analysieren, zu bewerten und gemeinsam zu definieren.

Entsprechend ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, ist die Forschung über und der praktische Einsatz von Modellen aber zersplittert auf verschiedene Gruppierungen. Vertreter dieser Gruppierungen treffen sich nun auf dem Workshop. Ziel ist die Entwicklung einer tragfähigen Vision für den Einsatz von Modellen und die Diskussion von Strategien zu ihrer Umsetzung. Dazu gehört auch eine Modellierungstheorie mit dem Anspruch, Grundlagen der Modellierung unabhängig von ihrem Anwendungsbereich zu liefern.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Barbara Paech
Institut für Informatik der Universität Heidelberg
Lehrstuhl für Software Engineering
Tel. 06221 545810
paech@informatik.uni-heidelberg.de
http://www-swe.informatik.uni-heidelberg.de

Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English