Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
24. Februar 2005

Das Potenzial der besten Köpfe sichern

Diskussionsforum am 4. März 2005 mit der Kanzlerin der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dr. Marina Frost, MLP-Chef Dr. Uwe Schroeder-Wildberg und MdB Fritz Kuhn

Deutschland als internationaler Bildungs- und Forschungsspitzenstandort sieht sich der zunehmenden Gefahr des qualitativen Abstieges ausgesetzt. Das deutsche Bildungssystem gleicht heute mehr einer kontroversen Reformbaustelle als einer anspruchsvollen und weltoffenen Elitekaderschmiede. Anstelle von pauschalen Reformdebatten müssen wieder Innovation, Kreativität und Flexibilität die Katalysatoren für eine nachhaltige und qualitative Sicherung des deutschen Wissens- und Innovationspotenzial stehen. In diesem Sinne startet die neue Gesprächsreihe "Agenda 2015" von dem "Think Tank berlinpolis" und der MLP mit dem Diskussionsthema "Das Potenzial der besten Köpfe sichern" am 4. März 2005 (18.30 Uhr) auf dem MLP Campus, Alte Heerstr. 40, Wiesloch.

Dieses neuartige Forum bringt junge Führungskräfte und Akademiker mit hochrangigen Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Ideenrunden für nachhaltige Visionen und Reformen zusammen. Wie kann man das deutsche Bildungssystem reformieren, damit mehr Spitzenwissenschaftler und Leistungsträger aus dem In- und Ausland für Deutschland gewonnen werden können? Welche Anreize und Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, um den Standort Deutschland weiterhin zur internationalen Spitzenklasse zählen zu können?

Lösungen für diese Fragen und aktuelle Entwicklungen werden u.a. von Dr. Uwe Schroeder-Wildberg (MLP-Vorstandsvorsitzender), Fritz Kuhn (MdB – Bündnis90/Grüne) und Dr. Marina Frost (Kanzlerin, Ruprecht-Karls-Universität) debattiert und präsentiert werden, die Moderation wird von Daniel Dettling (Vorsitzender berlinpolis e.V) geführt.

"berlinpolis" ist ein "Think Tank" zur Förderung einer progressiven Politik für die Wissensgesellschaft und der Anliegen der nächsten Generation. Unterstützt von einem Beirat, vertreten u.a. durch Rita Süßmuth, Peter Glotz, Bischof Wolfgang Huber.

Anmeldungen werden unter mlp@berlinpolis.de oder telefonisch unter 030 44047005 angenommen, weitere Informationen unter www.berlinpolis.de .

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English