Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
14. Februar 2005

Kontaktstudium Gesundheitsmanagement: Einstieg wieder am 4. April 2005 möglich

Qualifizierung an der Universität Heidelberg ermöglicht Führungskräften im Gesundheitswesen den Erwerb des "Master of Science" im Bereich "Healthcare Management" – Themenblöcke: Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaft – Start am 4. April 2005

Der heutige Mediziner ist nicht mehr nur Arzt, sondern zugleich Manager. Er verfügt über fundiertes Wissen in Gesundheitsökonomie und in gesundheitsrechtlichen Fragen. Seine Kompetenz erwirbt er in der Regel nach seinem Studium. Die Universität Heidelberg hat die Zeichen der Zeit erkannt und den Master-Studiengang Healthcare Management eingerichtet. Die Prüfungsordnung ermöglicht es berufstätigen Ärztinnen und Ärzten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitswesen, den international anerkannten Master-Titel zu erwerben. Die Teilnehmer erhalten so fundierte Managementkenntnisse für eine Führungstätigkeit in Kliniken und anderen Institutionen des Gesundheitswesens.

Die Weiterbildung beginnt am 4. April 2005 und umfasst rund 600 Unterrichtsstunden. Sie ist in die drei großen Themenblöcke Betriebswirtschaftslehre, Volkwirtschaftslehre und Rechtswissenschaft gegliedert. Alle Disziplinen sind auf die spezifischen wirtschaftlichen und rechtlichen Anforderungen im Gesundheitswesen zugeschnitten.

Im Anschluss an das Kontaktstudium kann der "Master of Science" im Bereich Healthcare Management der Universität Heidelberg erworben werden.

Das berufsbegleitende Kontaktstudium findet unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Eichhorn, Universität Mannheim, Lehrstuhl für Allgemeine BWL, Public und Nonprofit Management, statt. Er wird von einem umfangreichen Team renommierter Dozenten aus Wissenschaft und Praxis unterstützt.

Weitere Informationen:
Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung, Petra Nellen
Friedrich-Ebert-Anlage 22-24, 69117 Heidelberg
Tel. 0 62 21 547810, Fax 5478 19
afw@uni-hd.de
www.akademie-fuer-weiterbildung.de

Allgemeine Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English