Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
20. Januar 2005

Forscher ins Interview!

Schreibwerkstatt und Medientraining der Klaus Tschira Stiftung trainieren Naturwissenschaftler im Umgang mit den Medien

Wie kann ich über meine wissenschaftliche Arbeit so schreiben und sprechen, dass auch Laien sie interessant finden und ihre Bedeutung verstehen? Wie gehe ich mit angenehmen und weniger angenehmen Fragen bei einem Fernsehinterview um? Nach welchen Spielregeln funktioniert Journalismus? Immer häufiger sind Forscher aufgefordert, einen allgemeinverständlichen Bericht über ihre Arbeit zu schreiben oder ein Interview für die Zeitung, den Hörfunk oder das Fernsehen zu geben. Zwei Fortbildungskurse der Klaus Tschira Stiftung in der Heidelberger Villa Bosch machen Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler fit im Umgang mit den Medien. Die Schreibwerkstatt und das Medientraining richten sich vor allem an Naturwissenschaftler, Mathematiker, Ingenieure und Informatiker.

21. und 22. Februar 2005: Schreibwerkstatt für Naturwissenschaftler
14. und 15. März 2005: Medientraining für Naturwissenschaftler
26. und 27. September 2005: Schreibwerkstatt für Naturwissenschaftler
24. und 25. November 2005: Medientraining für Naturwissenschaftler

Im Mittelpunkt der jeweils zweitägigen Kurse stehen praktische Übungen. In der Schreibwerkstatt lernen die Forscher, eine Pressemitteilung verständlich und interessant zu formulieren. Beim Medientraining trainieren die Wissenschaftler Hörfunk- und Fernsehinterviews. Dabei lernen sie auch, auf kritische Fragen von Journalisten zu antworten und forscher ins Interview zu gehen. Die Kurse können unabhängig voneinander besucht werden. Teilnehmer zahlen pro Kurs eine Teilnahmegebühr von 320 Euro incl. Verpflegung.

Die Referenten der beiden Kurse haben langjährige Erfahrung im Wissenschaftsjournalismus: Prof. Winfried Göpfert war fast zwanzig Jahre lang Redaktionsleiter Wissenschaft (Hörfunk und Fernsehen) beim Sender Freies Berlin, Jörg Göpfert ist freier Wissenschaftsjournalist. Pro Kurs gibt es zwölf Plätze. Die praktische Arbeit findet in Kleingruppen mit sechs Personen statt und ist daher besonders effektiv.

Anmeldung und nähere Informationen bei:
Renate Ries
Klaus Tschira Stiftung gGmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Villa Bosch, Schloss-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg,
Tel. 06221 533214; Fax 06221 533198; renate.ries@kts.villa-bosch.de

Die Klaus Tschira Stiftung gGmbH (KTS) in Heidelberg fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik. Förderschwerpunkte sind: Forschungsvorhaben, Schülerprojekte und die Lehre an staatlichen und privaten Hochschulen Die Stiftung ist dabei darauf bedacht, das Verständnis der Öffentlichkeit für diese Fächer zu fördern. Seit 2001 bietet sie Fortbildungskurse für Naturwissenschaftler an, die die Zusammenarbeit von Wissenschaftlern und Journalisten verbessern sollen. Nähere Informationen unter www.kts.villa-bosch.de

Rückfragen von Journalisten bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English