Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
26. Januar 2005

Am Morgen zur OP, am Abend nach Hause

Tagesklinik der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg eröffnet – Ambulante Operationen aller chirurgischen Fachrichtungen

Tagesklinik der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg eröffnet – Ambulante Operationen aller chirurgischen Fachrichtungen

Professor Dr. Markus W. Büchler (rechts), Geschäftsführender Ärztlicher Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik, Professor Dr. Eike Martin (links), Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums und daneben Gertrud Ott, Pflegedienstleitung der Chirurgischen Universitätsklinik mit dem Team der Tagesklinik. Foto: Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg.


Seit Dezember 2004 hat die Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg eine interdisziplinäre Tagesklinik eingerichtet, in der alle ambulanten Patienten betreut werden können. Dies betrifft Eingriffe und Maßnahmen aus allen chirurgischen Bereichen: Allgemein-, Visceral- und Unfallchirurgie, Herzchirurgie, Gefäßchirurgie, Urologie, Kinderchirurgie und auch Radiologie.

"Die Einrichtung der Tagesklinik ist für alle Patienten der Chirurgischen Klinik von Vorteil", erklärt Professor Dr. Dr. h. c. Markus Büchler, Geschäftsführender Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg. Denn oft waren auf den Stationen Betten nicht verfügbar, weil Patienten nach einer ambulanten Operation dort nachbeobachtet werden mussten. Auch die Notfall-Ambulanz wird entlastet: Patienten, die kleine Eingriffe benötigen, können direkt in die Tagesklinik übernommen werden, Wartezeiten werden kürzer.

Die Tagesklinik steht allen Patienten zur Verfügung, die ambulante Operationen oder Behandlungen erhalten und keine stationäre Versorgung benötigen. Die Patienten der Tagesklinik, unter der ärztlichen Koordination von Professor Dr. Stefan Riedl und der pflegerischen Leitung von Frau Gabriele Schmid, werden von sechs erfahrenen Pflegekräften mit Zusatzqualifikation betreut. In den frisch renovierten hellen und freundlichen Räumen der Tagesklinik können täglich ca. 20 Patienten betreut werden. Die Tagesklinik ist werktags von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Kurze Wege zur Ambulanz und den OP-Räumen sorgen für einen reibungslosen Betrieb.

Ambulante Eingriffe kommen nicht nur dem Wunsch vieler Patienten entgegen, möglichst schnell nach Hause zurückzukehren. Sie werden auch vom Gesetzgeber aus Kostengründen gefordert, allerdings nur, wenn dies nicht zu Lasten der Gesundheit des Patienten geht.

Wie ist der Weg des Patienten in die Tagesklinik der Chirurgischen Klinik? Falls kein Notfall vorliegt, überweist der niedergelassene Arzt den Patienten an eine der Sprechstunden der Fachambulanzen. Dort wird mit dem Patienten abgesprochen, ob eine Operation angezeigt ist und ob diese ambulant oder stationär vorgenommen werden sollte. Dann wird die Operation geplant; der Patient erhält von der Tagesklinik einen Termin für den ambulanten Eingriff, den er am Tag vor dem Termin durch einen Anruf bei der Tagesklinik bestätigt.

Bei seiner Aufnahme wird der Patient vom Pflegepersonal über den weiteren Ablauf informiert. Für Begleitpersonen gibt es einen Wartebereich. Sollte ein Patient einmal nicht entlassen werden können, so wird er auf eine Station der für ihn zuständigen Fachdisziplin aufgenommen. Die Nachbehandlung erfolgt durch die Sprechstunden der Spezialambulanzen.

Die Tagesklinik ist erreichbar:
Pflegeleitung: Frau Schmid
Telefon: (06221) 56-8130
Fax: (06221) 56-8021
email: tagesklinik_chir@med.uni-heidelberg.de

Im Internet:
www.med.uni-heidelberg.de/chir/pflege/pflegebereiche/interdisziplinaer/tk/

Rückfragen bitte an:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät
der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 – 56 45 36
Fax: 06221 – 56 45 44
Handy: 0170 – 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.med.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English