Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
3. Januar 2005

Heidelberger Psychotraumatologen koordinieren psychische Betreuung nach Flutkatastrophe für Deutschland

Wer Katastrophen wie die verheerende Flutwelle in Südostasien und ihre Folgen erlebt hat, braucht psychische Unterstützung bei der Verarbeitung. Dies gilt für die Überlebenden, für Augenzeugen und Helfer

An der Sektion Psychotraumatologie des Universitätsklinikums Heidelberg (Leiter: Privatdozent Dr. med. Günter H. Seidler) wurden über den Jahreswechsel Listen von psychotraumatologisch qualifizierter Therapeutinnen und Therapeuten in Deutschland erstellt. Im Auftrag der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) und der EMDRIA Deutschland, einem wissenschaftlichen Verein von Psychotraumatologen, wurden Informationen über verfügbare Therapieplätze für akut traumatisierte Kinder und Erwachsene im stationären und ambulanten Bereich zusammengestellt. Die Listen werden ständig aktualisiert umgehend dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur Verfügung gestellt.

Die Listen verfügbarer Therapieplätze sind abrufbar beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Nachsorge, Opfer- und Angehörigenhilfe (NOAH), Hotline: 01888 550 433 oder unter der email: noah@bbk.bund.de

Weitere Information im Internet:
www.bbk.bund.de/
www.degpt.de/
www.emdria.de

Rückfragen bitte an:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät
der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
Handy: 0170 / 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.med.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English