Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
13. Januar 2005

Erster Jahresbericht des Heidelberg Center for American Studies

Mit dem "Annual Report 2003/04" blickt das Heidelberg Center for American Studies (HCA) auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück – Rektor Prof. Peter Hommelhoff: "Das HCA erfüllt alle Voraussetzungen, um ein international bekanntes und anerkanntes Institut zu werden."

Das Heidelberg Center for American Studies (HCA) hat seinen ersten Jahresbericht veröffentlicht. Berichtszeitraum des englischsprachigen "HCA Annual Report" ist das akademische Jahr 2003/2004. "Der Jahresbericht soll einen Überblick über die Entwicklungen des vergangenen Jahres bieten und gleichzeitig einen Eindruck der zukünftig geplanten Vorhaben vermitteln", so Professor Detlef Junker, der Gründungsdirektor des HCA.

Auf rund 60 Seiten informiert das Institut über seine Aktivitäten in den Bereichen Forum, Forschung und Lehre. Als Forum bietet das HCA die Plattform für eine öffentliche Auseinandersetzung mit den USA, zum Beispiel mit der Vortragsreihe "Typisch Amerikanisch". Interdisziplinäre und internationale Forschungsprojekte zur Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen stehen im Zentrum des Forschungsinteresses.

Besonders erfolgreich war das HCA letztes Jahr im Bereich der Lehre. Im vergangenen Oktober wurde gleichzeitig mit der offiziellen Einweihung des HCA auch der neue Aufbaustudiengang "Master of Arts in American Studies" (MAS) eröffnet. Der Lehrplan, die Dozenten sowie die ersten Studenten des MAS werden im Jahresbericht vorgestellt. Schon im April hatte das HCA mit großem Erfolg die "Spring Academy 2004" veranstaltet, eine Konferenz für internationale Nachwuchswissenschaftler.

"Es freut mich sehr, gleich in unserem ersten Jahresbericht so bemerkenswerte Fortschritte präsentieren zu können", erklärt Junker nicht ohne Stolz. Zustimmung erhält Junker dabei durch den Rektor der Universität Heidelberg, Professor Peter Hommelhoff. "Das HCA erfüllt alle Voraussetzungen, um ein international bekanntes und anerkanntes Institut zu werden.", schreibt Hommelhoff in der Einführung des Jahresberichts.

Der Jahresbericht steht auf der Homepage des HCA zum Download bereit: www.hca.uni-hd.de

Weitere Informationen:
Daniel Sommer
Heidelberg Center for American Studies
Schillerstraße 4-8, 69115 Heidelberg
Tel. (06221) 79 634-17 oder 0171-213 11 18
daniel.sommer@urz.uni-hd.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English