Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
18. Dezember 2004

"Seelenlandschaften" in Buchform

Ungewöhnliches Projekt hat seine Keimzelle im Psychologischen Institut der Universität Heidelberg

Zugegeben, die Idee ist ungewöhnlich. Man nehme knapp 100 Professorinnen und Professoren der Psychologie. Stelle jedem exakt zwei Buchseiten zur Verfügung und lasse sie munter drauf los schreiben, was für sie den Reiz ihres Faches ausmacht.

Herausgekommen sind bei diesem Wagnis die "Seelenlandschaften". So heißt das wissenschaftlich versierte und dabei durchaus vergnügliche Buch, das Privatdozentin Dr. Annette Kämmerer und Professor Joachim Funke von der Universität Heidelberg herausgegeben haben. Beide sind am Psychologischen Institut tätig und freuen sich riesig, dass solch ein Projekt im Wissenschaftsbetrieb überhaupt möglich war und die "Streifzüge durch die Psychologie", so der Untertitel, sogar noch einen wagemutigen Verlag gefunden haben.

"Diese persönlichen Positionen fallen aus dem Raster der Standardpublikationen heraus", erklärt Joachim Funke. Und das ist auch gut so, pflichtet ihm seine Mitstreiterin Annette Kämmerer bei. Denn die beiden wollten ein "Schatzkästlein" der Zunft zusammentragen, das deutlich macht, welche Bandbreite die Herren und Damen Professoren so drauf haben. Das reicht vom "Autobiographischen Staccato" in Gedichtform, über die Karikatur, bis hin zur philosophischen Betrachtung darüber, was das eigene Fach überhaupt ausmacht.

"Wir haben nicht zensiert", das ist den beiden Herausgebern besonders wichtig. Allerdings musste mitunter typographisch schon ein bisschen gestaucht werden, damit die Fülle der Gedanken mit dem vorgeschriebenen Platz zu Rande kam. "Psychologen sind ein buntes Völkchen, die sich auch mit fundamentalen Fragen befassen." Das wird für Joachim Funke in den "Seelenlandschaften" besonders deutlich.

Geordnet sind die 98 Beiträge übrigens streng geographisch nach dem Lehrort der Autoren auf den Längengraden von West nach Ost. Deutlich wird nach Ansicht von Annette Kämmerer auch, dass ihr Fach nicht einfach die schlichte Küchenpsychologie beinhaltet, sondern harte, wissenschaftliche Arbeitet bedeutet. Denn nicht jeder, der meint, seine Mitmenschen durchleuchten zu können, ist auch schon berufen.

Durch die vielen biographisch geprägten Beiträge wird indes deutlich, wie verschlungen die Pfade sind, die so manchen in die Psychologie geführt hat. "Wissenschaftler sind eben nicht nur stromlinienförmige Personen", unterstreicht Joachim Funke.

Da gibt es sogar Leute, beweist einer der Texte, die denken nach vielen Jahren noch an "ihre erste Ratte" zurück und setzen ihr in den 201 Seiten starken "Seelenlandschaften" ein kleines Denkmal. Natürlich nicht, ohne dabei auch noch Tierversuche in der Psychologie grundsätzlich zu diskutieren.
Kirsten Baumbusch


Annette Kämmerer, Joachim Funke, Seelenlandschaften, Vandenhoeck &Ruprecht, 2004, ISBN 3-525-46206-9)

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English