Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
4. November 2004

Heidelberger Medizinstudenten gewinnen "Preis der Freunde"

Am 9. November 2004, 18.00 Uhr wird in der Bel Etage der Alten Universität die beste studentische Initiative des Jahres 2004 mit dem "Preis der Freunde" ausgezeichnet – Medien sind herzlich eingeladen

Spätestens seit dem letzten Ranking der Zeitschrift "Focus" ist klar: Die Universität Heidelberg darf stolz auf ihrer Mediziner sein. Doch nicht nur in Forschung und Lehre landet die Heidelberger Medizin derzeit auf Platz eins. Für die Jury der "Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg", die jährlich eine herausragende studentische Initiative prämiert, haben die Mediziner auch bei studentischen Projekten die Nase vorn.

"Einfach Spitze" findet zum Beispiel Jurymitglied Jens Marx das so genannte "Teddybär-Krankenhaus", ein viel beachtetes Projekt der Heidelberger Lokalgruppe der "European Medical Students' Association" (EMSA), bei dem Heidelberger Medizinstudenten in die Rolle von Ärzten schlüpfen und Kinder einladen, ihnen ihre "verletzten" Kuscheltiere zur "Behandlung" anzuvertrauen. Die pädagogische Idee dahinter überzeugt sofort. "Wir wollen Kindern ihre Angst vor Arztbesuchen nehmen und sie spielend mit Diagnose, Behandlung und auch medizinischen Geräten vertraut machen. Umgekehrt sammeln gerade unsere jüngeren Kommilitonen und Kommilitoninnen in diesem Rollenspiel wichtige Patientenerfahrungen. Sie üben sich zum Beispiel darin, Diagnosen verständlich und behutsam vorzutragen", erklärt Vanessa Mrosek, Medizinstudentin und Vorsitzende von EMSA Heidelberg.

Das Teddybär-Krankenhaus ist nur eines der vielen Projekte, welche die Initiatoren der Heidelberger EMSA-Gruppe seit ihrer Gründung im Jahr 1989 ins Leben gerufen haben. Für ihr Engagement erhält die Gruppe der Heidelberger Medizinstudenten jetzt den mit 2500 Euro dotierten "Preis der Freunde 2004".

Rückfragen bitte an
Sabine von Helmolt
Geschäftsstelle des Vereins der Freunde
Tel. 06221 543447
sabine.helmolt@urz.uni-heidelberg.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English