Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
23. November 2004

Campus-TV im Dezember 2004

Themen aus der Universität Heidelberg: Nobelpreisträger Wolfgang Ketterle zu Gast bei seinem ehemaligen Lehrer Jürgen Wolfrum vom Physikalisch-Chemischen Institut – Zehn Jahre Chipentwicklung am Physikalischen Institut

Wenn ein Nobelpreisträger in Heidelberg sozusagen seine Lehr- und Wanderjahre verbringt und dann nach Amerika geht, um seine Forschungen so weiterzuführen, dass es dafür einen Nobelpreis gibt, dann ist das schon etwas Besonderes für die Universität Heidelberg. Die Rede ist von Professor Wolfgang Ketterle, der 2001 für die experimentelle Erforschung der Bose-Einstein-Kondensation und des ersten Atomlasers mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet wurde. Ketterle lehrt und forscht am berühmten MIT, dem Massachusetts Institute of Technology. Bei einem Besuch des Nobelpreisträgers bei seinem ehemaligen Lehrer Professor Jürgen Wolfrum hatte Campus-TV Gelegenheit, Professor Ketterle nach seinen Gefühlen beim Besuch in der alten Heimat zu fragen.

Zehn Jahre Chipentwicklung in Heidelberg

Wer von Computern spricht, redet eigentlich auch über Chips. Und das ist nichts zum Knabbern, denn sie bestehen aus Silizium und das schmeckt keineswegs. Die kleinen Silizium-Plättchen sind wahre Alleskönner und verhelfen dem Computer nicht nur zu Schnelligkeit, sondern lassen sich auch für spezielle Aufgaben programmieren. Am Physikalischen Institut der Universität Heidelberg feierte jetzt das Chiplabor ASIC zehnjähriges Jubiläum – das heißt, bereits seit zehn Jahren haben Professor Volker Lindenstruth und seinem Team Chips für viele, vor allem wissenschaftliche Anwendungen entwickelt.

Vom Kerbholz zum Computer

Bei dem Sprichwort: "Das kann man an allen fünf Fingern abzählen!" weiß noch jeder, dass es hier einmal ums Rechnen gegangen ist. Aber schon bei dem Spruch" Wer weiß, was der auf dem Kerbholz hat?" wird mancher schon den Kopf schütteln und fragen: "Was ist ein Kerbholz?" Antwort auf diese Fragen gab eine Ausstellung, die mit Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung in der Villa Bosch in Heidelberg zu sehen war. "Vom Kerbholz zum Computer" hieß die Ausstellung, die in Zusammenarbeit zwischen der EML Research GmbH und dem Carl Bosch Museum entstand.

Schnelle Software für dreidimensionale Berechnungen

Ohne Computer ist die moderne Medizin nicht mehr denkbar. Heute gibt es Computertomographen, die in Sekundenschnelle Schichtaufnahmen aus dem Inneren des Menschen liefern. Doch die Ärzte wollen mehr. Aus den Schichtaufnahmen sollen dreidimensionale Bilder entstehen und das möglichst sofort. Um diese Anforderungen zu erfüllen, haben Informatiker um Dr. Jürgen Hesser am Institut für Computerunterstützte Medizin der Universität Mannheim eine neue Software entwickelt.

Die Sendedaten von Campus-TV: ab Donnerstag, 2. Dezember 2004, wöchentlich donnerstags um 18.30 Uhr, freitags um 19.30 Uhr und samstags um 19.30 Uhr.

Sponsoren von Campus-TV sind die gemeinnützige Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg, der Mannheimer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub AG und die John Deere AG. Durch die Sendung führt Campus-TV-Redakteur Joachim Kaiser.

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English