Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
20. Oktober 2004

"Heidelberg Center" for American Studies an der Universität Heidelberg eingeweiht – Master-Studiengang "American Studies" eröffnet

Wissenschaftsminister Prof. Frankenberg: "Intellektuelles Zentrum der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den USA" – Pressemitteilung des MWK Baden-Württemberg

"Mit dem neuen interdisziplinären ‚Heidelberg Center for American Studies' verwirklicht die Universität Heidelberg ein Amerikainstitut neuen Typs in Deutschland. Damit ergänzt das Zentrum nicht nur die Heidelberger Aktivitäten auf dem Gebiet der Amerika-Studien, sondern stellt eine Bereicherung für den gesamten Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland dar." Dies äußerte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 20. Oktober anlässlich der Eröffnung des "Heidelberg Center for American Studies". Gleichzeitig konnte der Minister 16 Studierende aus elf Ländern begrüßen, die sich in dem zum Wintersemester 2004/05 neu eingerichteten Master-Studiengang "American Studies" eingeschrieben haben.

Das Heidelberg Center for American Studies hat zur Aufgabe, ein öffentliches Forum für das wissenschaftliche Gespräch über die USA zu bieten. Damit sollen die Voraussetzungen für die Einrichtung eines Forschungsverbunds mit den USA geschaffen werden. "Durch Konferenzen, Workshops und Austauschprogramme soll das Heidelberg Center for American Studies zu einem intellektuellen Zentrum der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den USA werden", so Minister Frankenberg in seiner Ansprache. Mit dem Master-Studiengang "American Studies" werde darüber hinaus eine neue Ausbildungsmöglichkeit geschaffen, die den Studierenden nach einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss, insbesondere Absolventen eines geistes-, sozial-, wirtschafts- oder rechtswissenschaftlichen Studiums, vertiefte Kenntnisse in Geschichte, Kultur und Gesellschaft der USA vermittelt.

Besonders erfreut zeigte sich Frankenberg darüber, dass die Finanzierung des Heidelberg Centers for American Studies zum größten Teil über private Spenden erfolgte. "Ich möchte dafür allen Geldgebern, und ganz besonders Ihnen, Herr Ehrensenator Curt Engelhorn und Herr Ehrensenator Manfred Lautenschläger, ganz herzlich danken." Angesichts der öffentlichen Haushaltslage sei es wichtig, dass die Hochschulen verstärkt auf die Wirtschaft und private Sponsoren zugingen, um für Private Public Partnerships zu werben, betonte der Minister.

Der Minister unterstrich die Bedeutung der vielfältigen Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und den USA: "Von allen Studierenden, die aus den USA nach Deutschland kommen, entscheidet sich nicht weniger als ein Viertel für Baden-Württemberg. Studierende aus den USA haben in Baden-Württemberg damit einen deutlich höheren Anteil als in ganz Deutschland." Im Gegenzug ermöglichten Landesprogramme mit amerikanischen Hochschulen und Hochschulsystemen in US-Bundesstaaten sowie das von der Landesstiftung finanzierte "Baden-Württemberg-Stipendium" jedes Jahr rund 900 Studierenden baden-württembergischer Hochschulen, zeitweise an staatlichen und privaten Universitäten in den US-Staaten Connecticut, Massachussetts, Oregon, California, North Carolina und Arizona zu studieren. Frankenberg betonte, dass die Anstrengungen für den Austausch zwischen den USA und Baden-Württemberg trotz dieser Bilanz nicht nachlassen dürften.

Rückfragen bitte an
Pressestelle des MWK, Tel. 0711-2793004, Fax 2793081
presse@mwk.baden-wuerttember.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English