Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
8. Oktober 2004

Prorektor Tröger: "Wir wünschen uns eine intensive Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region"

Prorektor Prof. Dr. Jochen Tröger bei der Grundsteinlegung für den Neubau Bioquant der Universität Heidelberg: weitere Verstärkung in einem der wichtigsten Forschungsbereiche der Ruprecht-Karls-Universität – den Lebenswissenschaften

Namens des gesamten Rektorates – "der Rektor ist zurzeit in den USA und lässt sich deshalb entschuldigen" – begrüßte Prorektor Prof. Dr. Jochen Tröger heute zahlreiche Gäste zur Grundsteinlegung des Forschungsgebäudes Bioquant. "Wir sind dankbar dafür, dass die Ruprecht-Karls-Universität mit dem Neubau ‚Bioquant' in einem ihrer wichtigsten Forschungsbereiche – den Lebenswissenschaften – eine weitere Verstärkung bekommen wird", so Tröger. Der Weg bis zur betriebsbereiten Übergabe an die Wissenschaftler werde allerdings nicht leicht sein. Die Finanzierung des Wissenschaftsbetriebes müsse zu großen Anteilen aus noch einzuwerbenden Drittmitteln erfolgen.

Bioquant werde nicht nur den Wissenschaftlern der Universität zur Verfügung stehen, sondern solle von Anbeginn an Arbeitsfläche für die Kooperation mit den außeruniversitären wissenschaftlichen Instituten, beispielsweise DKFZ und MPI, sein. "Gleiches gilt auch für Kooperationen mit entfernteren Wissenschaftseinrichtungen. Wir wünschen uns auch eine intensive Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region; wenn auch die steuerrechtliche Situation – es handelt sich um Mittel der Landes-Zukunftsoffensive 3 – hier einige nicht unerhebliche Einschränkungen verursacht."

"Wir freuen uns und wir werden die Chance für die Stärkung der Lebenswissenschaften nutzen", sagte der Prorektor weiter. Wichtige erste Schritte seien hierfür getan: Das Promotionskolleg Bioquant befinde sich im Antragsverfahren, "und vor allem konnte durch die Public-Private-Partnership BIOMS eine wissenschaftliche Initialzündung gestartet werden". Hierfür sei der Klaus Tschira Stiftung und der Landesregierung herzlichst zu danken.

In BIOMS werden Modellierung und Computersimulationen zur Erforschung biologischer Systeme eingesetzt. Dank dieser Methoden können komplexe biologische Prozesse nicht mehr nur "in vivo" (am lebenden Organismus) oder "in vitro" (im Reagenzglas), sondern auch verstärkt "in silico" (mit Hilfe von Computerprogrammen) erforscht werden. Die Mittel für BIOMS fließen ausschließlich in die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern.

Prorektor Tröger weiter: "Der Weg bis zur heutigen Grundsteinlegung hat viele institutionelle und viele persönliche Helfer gehabt, die jetzt zu nennen mein Zeitbudget nicht zulässt." Trotzdem richte er den Dank an die Landesregierung und Finanzminister Stratthaus, an Herrn Dr. Knorr und Frau Dr. Fischer aus dem Wissenschaftsministerium für manchen Rat in schwierigen Situationen und "viele aus der Universität", pars pro toto Frau Greenier, Leiterin des Baudezernates in der Zentralen Universitätsverwaltung, und die Professoren Jäger, Kräusslich, Rausch und Unsicker als wichtige Ideengeber.

Tröger: "Ich wünsche dem Bau ein gutes, möglichst unfallfreies, und auch zeitgerechtes Entstehen. Ich freue mich schon jetzt auf das Richtfest!"

weitere Informationen zu BIOMS:
http://www.uni-heidelberg.de/presse/news04/2402biom.html

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English