Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
1. Oktober 2004

Professor Lin Anxi trug sich in das Goldene Buch der Universität Heidelberg ein

Der Präsident der Technischen Universität Dalian (China) kam mit Ehrensenator Prof. Dr. h.c. Viktor Dulger an die Ruprecht-Karls-Universität

Der Präsident der Technischen Universität Dalian (China), Professor Lin Anxi, trug sich heute in das Goldene Buch der Universität Heidelberg ein. In Begleitung von Ehrensenator Prof. Dr. h.c. Viktor Dulger informierte sich Präsident Lin Anxi über die wissenschaftlichen Schwerpunkte und die Geschichte der Ruprecht-Karls-Universität.

In seiner Begrüßung sprach Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff der Delegation ein herzliches Willkommen aus und wies darauf hin, dass die Universität Heidelberg – älteste Universität Deutschlands – zwar selbst nicht über technische Fächer verfüge, jedoch eine Vielzahl von Verknüpfungen dorthin besitze, zum Beispiel in den Naturwissenschaften, der Medizintechnik und der Informatik. "Wir sehen es mit großer Freude, dass unser Ehrensenator Dulger durch seine hervorragenden Beziehungen immer wieder interessante Gäste an die Ruprecht-Karls-Universität zu bringen vermag."

Hommelhoff schilderte die Geschichte der Ruperto Carola und skizzierte besonders die techniknahen Fächer im Neuenheimer Feld. Präsident Lin Anxi möge einen Blick in die Baugrube des Klinikneubaus zur Krebsbehandlung mit Ionenstrahlen werfen, die auch eine immense ingenieurtechnische Aufgabe darstelle und zu den modernsten Anlagen dieser Art in der Welt zähle.

Mit dem Füllfederhalter, den schon der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl benutzt hatte, trug sich Präsident Lin Anxi in das Goldene Buch ein und bedankte sich für die Worte des Rektors. Im Anschluss beschrieb er die Technische Universität Dalian, die – erst vor 50 Jahren gegründet – heute schon zu den fünf besten Technischen Universitäten Chinas gehöre. Grund seien die engen Verbindungen zur Industrie. Neben den Ingenieurwissenschaften seien die Naturwissenschaften und in den letzten Jahren auch Management ausgebaut worden. In Deutschland unterhält die Technische Universität Dalian, an der laut dem dortigen Ehrenprofessor Dulger 39.000 Studierende eingeschrieben sind, Partnerschaften zu den Universitäten Aachen, Bonn und Karlsruhe.

Präsident Lin Anxi kam in Begleitung seiner Ehefrau Prof. Ye Peiyun und von Dr.-Ing. Ranjie Hou, Managing Director von ProMinent Fluid Controls (China).

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English