Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
30. September 2004

50 Jahre CERN – Eine Reise zum Urknall

Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen zum Jubiläum am 15. und 16. Oktober 2004 und zur Ausstellung bis Ende des Jahres – Physikalische Institute der Universität Heidelberg und Max-Planck-Institut für Kernphysik haben zu den Experimenten am CERN von Anfang an bedeutende Beiträge geleistet

Am 29. September 1954 gründeten 12 Europäische Staaten in Genf das Forschungszentrum CERN, um in Europa die Experimentiermöglichkeit zu schaffen, die Bausteine der Materie und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen. Seit dieser Zeit hat sich das CERN zu einem herausragenden Vorbild europäischer und internationaler Zusammenarbeit entwickelt. Aus Anlass der 50-jährigen Wiederkehr dieses für die Europäische Forschungslandschaft so bedeutsamen Datums veranstaltet die Fakultät für Physik der Universität Heidelberg zusammen mit dem Max-Planck-Institut für Kernphysik vom 15. Oktober 2004 bis Ende des Jahres eine Ausstellung mit dem Thema "Teilchenphysik – Eine Reise zum Urknall".

Neben einer Darstellung des aktuellen Weltbildes über die Struktur der Materie und die Verbindung zur Entstehung des Universums werden Bilder und Filme über die hohe Kunst des Experimentierens an Teilchenbeschleunigern gezeigt.

Die Physikalischen Institute der Ruperto Carola sowie das Heidelberger Max-Planck-Institut für Kernphysik haben zu den Experimenten am CERN von Anfang an bedeutende Beiträge geleistet, die ebenfalls im Rahmen dieser Ausstellung in Form von Bildern, Texten und Ausstellungsobjekten vorgestellt werden. Die geplanten Experimente am neuen "Large Hadron Collider (LHC)" spielen dabei natürlich eine ganz besondere Rolle. Für Heidelberger Studierende ergibt sich hier in naher Zukunft die einmalige Möglichkeit, völlig unerschlossenes Terrain bei der Erforschung unserer Welt zu betreten.

Die Ausstellung wird vom Kirchhoff-Institut für Physik beherbergt und ist während der üblichen Öffnungszeiten des Instituts für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie befindet sich im Nordfoyer des Erdgeschosses des Kirchhoff-Instituts, Im Neuenheimer Feld 227, 69120 Heidelberg.

Neben der Ausstellung findet am 15.10.2004 ein wissenschaftliches Symposium mit dem Titel "50 Jahre Teilchenphysik am CERN" statt. Am Samstag, dem 16.10.2004, ist dann die Öffentlichkeit herzlich zu zwei Vorträgen eingeladen. Um 10.00 Uhr spricht Prof. R. Heuer (Universität Hamburg) über "Unsichtbares sichtbar machen – Planung und Bau eines Detektors für die Teilchenphysik". Um 11.30 Uhr ist das Thema von Prof. K. Meier (Universität Heidelberg): "Was die Welt zusammenhält".

Die Vorträge finden im Otto-Haxel-Hörsaal des Kirchhoff-Instituts für Physik statt. Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung ist vor und nach den Vorträgen gegebenen. Am 15.10.2004 und am 16.10.2004 stehen Heidelberger Physiker im Ausstellungsbereich für die Beantwortung von Fragen bereit.

Programm: http://www.kip.uni-heidelberg.de/cern50/

Kontakt:
Prof. M. Schmelling
Michael.Schmelling@mpi-hd.mpg.de

Prof. H.-C. Schultz-Coulon
Tel. 06221 549281, Fax 549839
coulon@kip.uni-heidelberg.de

Prof. U. Uwer
uwer@pi0.physi.uni-heidelberg.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English