Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
11. August 2004

Neustart der Postgraduellen Weiterbildung Bioinformatik am 6. Oktober 2004

Bewerbungsschluss verlängert bis 15. September 2004

Die Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung schließt mit der Postgraduellen Weiterbildung Bioinformatik eine Lücke in der deutschen Bildungslandschaft. Sie bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die einzigartige Möglichkeit, berufsbegleitend eine einjährige Weiterbildung zu absolvieren und sich damit ein hochaktuelles Spezialwissen anzueignen.

Das Programm wird unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Roland Eils, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, und Prof. Dr. Martin Vingron, Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik, Berlin, durchgeführt. Das Curriculum orientiert sich an der Rahmenempfehlung der Gesellschaft für Informatik – Fachgruppe Informatik in den Biowissenschaften.

Die Weiterbildung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Industrie und Hochschule, die ein Studium der Biologie, Informatik, Chemie, Physik, Mathematik, Medizin oder Pharmazie absolviert haben. Sie beginnt am 6. Oktober 2004, für freie Restplätze wurde der Bewerbungsschluss bis zum 15. September 2004 verlängert.

Das Teilnahmeentgelt beträgt 6.500 Euro für Mitarbeiter der Industrie, 4.500 Euro für Universitätsangehörige.

Informationen:
Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung
Petra Nellen
Friedrich-Ebert-Anlage 22-24
69117 Heidelberg
Tel. 06221 547810
Fax 06221 547819
www.awf.uni-hd.de
afw@uni-hd.de

Dr. Andreas Barz
Direktor des Zentrums für Studienberatung und Weiterbildung der Universität Heidelberg
Friedrich-Ebert-Anlage 62
Informationen zum ZSW: http://www.uni-heidelberg.de/studium/beratung/zsw.html
Informationen zu unseren Angeboten: http://www.uni-heidelberg.de/univ/besucher/karten/2200a.html

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English