Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
30. Juni 2004

Mathematik zum Anfassen

Das Mathematische Institut der Universität Heidelberg lädt am 2. Juli zu einem etwas anderen Vortrag ein – 16.15 Uhr, Hörsaal 1, Im Neuenheimer Feld 288 – Wanderausstellung "Mathematik zum Anfassen" wird im September in Heidelberg zu sehen sein

Zu einem ungewöhnlichen Vortrag lädt am Freitag, dem 2. Juli 2004, das Mathematische Institut ein. Der Gießener Professor Albrecht Beutelspacher zeichnet in seinem Vortrag "Mathematik zum Anfassen" ein lebendiges Bild der über viertausend Jahre alten Kulturwissenschaft.

Mit mathematischen Experimenten will der Mathematiker Beutelspacher neue Türen zur wundersamen Welt dieser doch gar nicht so drögen Wissenschaft aufstoßen. Als Initiator und Leiter des "Mathematikums" in Gießen, des ersten mathematischen Mitmachmuseums der Welt und der Wanderausstellung "Mathematik zum Anfassen", die an mehr als 150 Orten schon mehr als 750 000 Besucher angelockt hat, lässt er die Zuschauer direkt an mathematischen Phänomenen teilhaben.

Bei dem Vortrag wird der schon mehrfach mit Förderpreisen ausgezeichnete Professor von seinen Ideen zur Wanderausstellung "Mathematik zum Anfassen" berichten, die während der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung vom 14.-28. September 2004 in Heidelberg zu sehen sein wird. Bekannt ist er auch durch sein Buch "In Mathe war ich immer schlecht...", das sich auf eingängliche Weise der Mathematik und Mathematikern widmet.

Zu dem Vortrag sind Lehrerinnen und Lehrer der Region, Lehramtsstudierende und alle herzlich eingeladen, die schon immer mehr über Mathematik wissen wollten.

Rückfragen von Journalisten bitte an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English