Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
25. Juni 2004

Vom 19. bis 21. November findet die 2. Heidelberger Biennale für Neue Musik statt

Verein zur Förderung zeitgenössischer Musik e.V. lädt zur Pressekonferenz am Montag, 5. Juli 2004, ein

Vom 19. bis 21. November findet die 2. Heidelberger Biennale für Neue Musik ("links") statt. Unter dem Titel "Neue Musik und Zeitlichkeit – Im Dialog der Zeiten" interpretieren auch diesmal international gefragte Künstler ausgesuchte Werke des 20. Jahrhunderts. Dem Anspruch, Neue Musik erfahrbarer zu machen, kommen die Veranstalter wieder in einem Symposium nach. Der Verein zur Förderung zeitgenössischer Musik e.V. lädt die Medien zur Pressekonferenz am Montag, 5. Juli 2004, um 11 Uhr in das Musikwissenschaftliche Seminar der Universität Heidelberg ein (Augustinergasse 7, 69117 Heidelberg).

Der Verein stellt an diesem Tag das Konzept des diesjährigen Festivals, das Programm und die Interpreten vor.

Rückfragen bitte an
Lemi Reškovac
Nicole Vollweiler
LemiReskovac@web.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English