Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
21. Juni 2004

"Die Nacht des Don Juan"

Hanns-Josef Ortheil bietet in Heidelberg eine Romanwerkstatt an

"Der Riegel" von Jean Pierre Cuzin Fragonard

Hanns-Josef Ortheils Mozart-Roman "Die Nacht des Don Juan" zeigt auf der Titelseite das Gemälde "Der Riegel" von Jean Pierre Cuzin Fragonard (um 1778 / Foto: Ausschnitt). Das Buch ist Gegenstand einer Heidelberger Romanwerkstatt.


Der Heidelberg verbundene Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil, der hier unter anderem 1998 Poetik-Dozent war, bietet an zwei Abenden in der Neuen Universität (1. und 8. Juli, jeweils 18.15-19.45 Uhr im Hörsaal 14) eine Romanwerkstatt an; sie ist für alle Studierenden und Gasthörer offen. Die Veranstaltung, die der Autor (Foto: Archiv) gemeinsam mit Klaus Siblewski durchführt steht unter dem Titel "Wie ein Roman entsteht: Hanns-Josef Ortheils ,Die Nacht des Don Juan'".

Ortheil hat von 1998 bis 2000 drei historische Romane vorgelegt: "Faustinas Küsse", "Im Licht der Lagune" und "Die Nacht des Don Juan". Angesiedelt sind sie in den damaligen Kunstmetropolen Rom, Venedig und Prag im Vorfeld der Französischen Revolution; ihre Helden sind sämtlich Spitzenkünstler ihres Genres: Goethe, Turner und Mozart. Die fiktionalen Biographien repräsentieren die Trias der Künste: Im Goethe-Roman stehen Lesen und Schreiben, im Turner-Roman Sehen und Malen, im Mozart-Roman Hören und Komponieren im Zentrum. "Die Nacht des Don Juan" erhält besonderen Reiz durch die von der Mozart-Forschung übersehene Tatsache, dass sich der Verführer Giacomo Casanova zur Zeit der Premiere der Don-Giovanni-Oper im Herbst 1786 in Prag aufhielt und an einer eigenen Fassung des Don-Juan-Stoffs arbeitete.

Hanns-Josef Ortheil ist Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Zuletzt erschien sein Roman "Die große Liebe" (2003) im Luchterhand Literaturverlag.

Herr Ortheil, welche Themen stehen im Zentrum Ihrer Heidelberger Veranstaltungen?

Ich spreche ganz konkret und anhand vieler Entwürfe und Materialien über die Entstehung meines Romans "Die Nacht des Don Juan". Dabei möchte ich nachvollziehbar machen, welche Projektionen und Phantasie-Arbeiten die jahrelange Arbeit an einem Text voran treiben und welche ihr eher im Weg stehen.

Wie werden Sie die Romanwerkstatt strukturieren?

Das Seminar ist als Gespräch zwischen meinem Lektor Klaus Siblewski und mir geplant. Wir werden über die Entstehung bestimmter Roman-Figuren, den Handlungsaufbau, die Stoff-Entwicklung und die stilistische Satz-für-Satz-Arbeit am Text sprechen.

Klaus Siblewski ist Lektor beim Luchterhand Literaturverlag. Welche Rolle wird er spielen?

Als mein Lektor ist Klaus Siblewski mit meinen Arbeitsmethoden so vertraut wie kein anderer. In unserem Gespräch wird er daher die Rolle des kundigen und gut informierten Nachfragenden und Nachbohrenden übernehmen, der mich dazu anhält, so präzise wie nur möglich zu sein.

Wie stellen Sie sich Ihr Heidelberger Publikum vor?

Das Seminar dürfte alle interessieren, die sich mit Kreativitätsprozessen beschäftigen, vor allem aber natürlich die, die selbst schreiben und daher Tag für Tag vor den Hürden und Problemen der Schreib-Arbeit stehen.
Von Heribert Vogt
Rhein-Neckar-Zeitung

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English