Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
10. Mai 2004

Ein langer Antragsweg

Endlich neues Multimediazentrum in der Universitäts-Bibliothek

Alles neu macht der Mai – die Heidelberger Studierenden können ein Lied davon singen: Seit kurzem gibt es nämlich in den Räumen ihrer Universitätsbibliothek ein modernes Multimedia-Zentrum (MMZ). Etwa 150000 Euro haben Bund und Land in das Projekt investiert.

Das MMZ befindet sich im ersten Stock der Bibliothek. In dem hellen Raum stehen 48 Computer mit Flachbildschirmen. Ausgestattet sind sie mit Internet, Kopfhörer, Laserdrucker und aktueller Software. Wer seinen eigenen Laptop dabei hat, kann damit über ein Funknetz ebenfalls im Internet surfen. An sechs Scannern können Fotos, Dias, Mikrofiches und Mikrofilme digitalisiert werden. Nicht zuletzt für ausländische Studierende sei das MMZ interessant, betont Prof. Angelos Chaniotis, der Prorektor der Universität: "Wer keinen Computer mit nach Heidelberg bringt, der kann hier trotzdem seine Seminararbeit schreiben."

Außer dem leisen Rauschen der Lüftung sind nur flinke Finger auf PC-Tastaturen zu hören. In einer kleinen Schlange warten Studenten, bis wieder ein Computer frei wird. "Das neue Zentrum bietet Möglichkeiten zur Recherche, die es in vielen Instituten der Universität noch nicht gibt," erklärt Dr. Veit Probst, Direktor der UB. Im Scanner-Pool können zum Beispiel Mikrofilme und Mikrofiches direkt in den Computer gescannt werden. Einzelne Texte lassen sich so bequem ausdrucken, größere Datenmengen kann man sich auf CD brennen und mit nach Hause nehmen. Gegenüber dem alten PC-Pool im Untergeschoss der UB habe sich das Angebot enorm verbessert, so Probst. An den 48 Rechnern des MMZ können jetzt Filme aus dem Internet heruntergeladen und angeschaut werden. Ebenso besteht von hier aus Zugriff auf den Mediaserver der Universität mit etwa 130 Lehrfilmen.

Seit 15 Jahren fertigt die Bibliothek Mitschnitte aus dem Fernsehen an. Schon heute umfasst die Film- und Videosammlung über 10 000 Kassetten. Deshalb sind in das MMZ auch Fernseh- und Videostationen integriert. Eine neu installierte Satellitenanlage soll in einigen Monaten auch digitale Aufnahmen ermöglichen, um die Mitschnitte künftig auf DVD zu archivieren.

Die letzten Arbeiten am neuen Multimedia-Zentrum sind noch nicht ganz abgeschlossen. Der ehemalige Videoarbeitsraum der UB wird derzeit zu einem Schulungsraum mit elf PC-Arbeitsplätzen und pädagogischem Netzwerk umgebaut. Außerdem soll das MMZ bis Ende Mai zusätzlich um mehrere Gruppenarbeitsräume erweitert werden.

Es sei ein langer Antragsweg gewesen, erinnert sich Probst, bis das Projekt verwirklicht wurde: "Aber wir hatten ein solides technisches Konzept, und die Mühe hat sich gelohnt," lächelt der Direktor und lehnt sich zufrieden zurück.

Geöffnet ist das MMZ montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 22 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 19 Uhr. Bei der Benutzung vor Ort helfen Mitarbeiter der Bibliothek. Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite der Universitätsbibliothek.

Bruno Ringewaldt

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English