Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
23. April 2004

Visions of the World 16. Symposium des Heidelberger Clubs für Wirtschaft und Kultur e.V.

Internationale Beziehungen live vom 6.-8. Mai 2004 in Heidelberg unter Schirmherrschaft von Dr. Javier Solana und Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Paul Kirchhof

Vom 6.-8. Mai 2004 findet das nächste Heidelberger Studentensymposium statt. Zahlreiche hochrangige Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden das traditionelle weiße Festzelt auf dem Heidelberger Universitätsplatz bevölkern. Neben Wissenschaftlern, Fachleuten und Botschaftern aus verschiedenen Ländern werden Persönlichkeiten wie der Publizist und Rechtsanwalt Dr. Michel Friedman, der emeritierte Mannheimer Politikwissenschaftler Prof. Dr. Peter Graf Kielmansegg, der ehemalige Richter am Internationalen Gerichtshof Dr. Carl-August Fleischhauer, der Heidelberger Philosophieprofessor Dr. Rüdiger Bubner und BASF-Finanzvorstand Dr. Kurt Bock anwesend sein.

Unter dem Titel "Visions of the World –, Kooperation, Verantwortung und Gerechtigkeit in unserer 'heilen' Welt" werden 40 Referenten den bis zu 500 Studenten, Journalisten und anderen Interessierten ihre Ausblicke zu aktuellen Fragen der internationalen Beziehungen skizzieren. Schwerpunktthemen sind die Verantwortung der Wirtschaft für die globale Entwicklung, die allgemeine Definierbarkeit von Menschenrechten, aber auch die Möglichkeiten internationaler Rechtsprechung und die Rolle von NATO, UNO und EU auf dem Weg in eine neue Weltordnung. Neben Vorträgen und Podiumsdiskussionen werden zwei Kolloquienrunden angeboten, in denen Mitarbeiter verschiedenster internationaler Organisationen hautnah Einblicke in ihre Arbeit gewähren. Das Programm beinhaltet außerdem abendliche Rahmenveranstaltungen.

Der Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V. veranstaltet bereits seit 1989 jährlich ein Symposium zu wechselnden gesellschaftlich relevanten Themen mit aktuellem Bezug. Als unabhängige Initiative von Studenten verschiedenster Disziplinen hat er es sich zum Ziel gesetzt, Möglichkeiten für den praxisorientierten Austausch zwischen Studenten und erfahrenen Fachleuten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu schaffen. Dafür findet sich jedes Jahr ein neues Organisatorenteam aus Heidelberger und Mannheimer Studenten zusammen, das sich ein Jahr lang um die Ausgestaltung und Vorbereitung der Großveranstaltung kümmert. Dabei finanziert sich der gemeinnützige Verein vollständig aus Spenden und wird von einem hochkarätigen Kuratorium unterstützt.

Auch für den Jahrgang 2004/05 werden wieder engagierte Ehrenamtliche gesucht.

Kontakt:
Martina Kunert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V.
Kurpfalzring 106, 69123 Heidelberg
Tel. 06221 707190, Fax 707219
mobil 0177 8760654
martina.kunert@hamburg.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English