Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
6. April 2004

5. Deutscher Jungforscher Congress vom 15. bis 18. April 2004 in Heidelberg

Aus ganz Deutschland reisen 55 ehemalige Teilnehmer des Wettbewerbs "Jugend forscht" nach Heidelberg, um vier Tage lang Erfahrungen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und die Forschungslandschaft kennen zu lernen

Aus ganz Deutschland reisen etwa 55 ehemalige Teilnehmer des Wettbewerbs "Jugend forscht" am 15. April nach Heidelberg, um beim 5. Deutschen Jungforscher Congress vier Tage lang Erfahrungen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und die Forschungslandschaft in und um Heidelberg kennen zu lernen.

Der Kongress wird von dem Verein JuFORUM e.V. ausgerichtet, einem Netzwerk von Jungforschern, das im Jahr 2000 von einer Gruppe aus Teilnehmern des Bundeswettbewerbs "Jugend forscht" aus der Taufe gehoben wurde mit dem Ziel, auch nach den Wettbewerben den Kontakt unter den Jungforschern aufrechtzuerhalten, naturwissenschaftliches Interesse zu fördern und darüber hinaus Schüler und Betreuer von kommenden "Jugend-forscht"-Projekten zu unterstützen.

Auf dem Programm in Heidelberg stehen neben hochkarätigen Vorträgen von Wissenschaftlern aus Universität und Heidelberger Akademie der Wissenschaften auch der Besuch eines der Hauptsponsoren des Kongresses, Heidelberg Cement, sowie ein Streifzug durch das kulturelle Angebot der Stadt.

Am Freitag, 16. April, findet um 17 Uhr ein Empfang im Großen Ratssaal der Stadt Heidelberg durch Ersten Bürgermeister Prof. Dr. Raban von der Malsburg statt. Als Vertreter der Universität wird Prorektor Prof. Dr. Jochen Tröger ein Grußwort an die Teilnehmer richten. Im Anschluss an den Empfang findet um 18.30 Uhr eine Pressekonferenz im Senatssaal der Alten Universität statt. Der Verein JuFORUM e.V. wird hierbei vertreten durch: Dipl.-Phys. Christine Selhuber, 1. Vorsitzende; Stud. Biochem. Jan-Hendrik Bruns, 2. Vorsitzender; Stud. Biochem. Henrike Müller-Werkmeister, Pressesprecherin; Dipl.-Geol. Ingmar Unkel, Organisationsteam Kongress (Moderation).

Für Anfragen vor und während des Kongresses stehen Ihnen zur Verfügung:
Rike Müller-Werkmeister : presse@juforum.de, Tel. 0174 8794450
Christine Selhuber: christine.selhuber@juforum.de, Tel. 0179 9104560
Ingmar Unkel: ingmar.unkel@juforum.de, Tel. 0179 8213527 (nicht vom 7.-14. April)

Weitere Informationen zum Programm sowie über das Netzwerk JuFORUM e.V. entnehmen Sie bitte auch dem Internet: www.juforum.de

Programm (vorläufiger Plan)

Donnerstag 15. April
  • Anreise
    ab 15.00 Uhr Einchecken in der Jugendherberge
  • Kennenlern-Abend
    Beisammensein in lockerer Runde [18.00 Uhr Brasserie Fritz, INF 370 (in der Nähe der Jugendherberge)]
Freitag 16. April
  • Frühstück in der Jugendherberge
  • 9.00 Heidelberg Cement
    Betriebsbesichtigung des Zementwerkes in Leimen, Führung und Vortrag
  • 14.00 – 16.30 Stadtführung Heidelberg
    Altstadt und Schlossbesichtigung
  • 17.00 Empfang bei der Stadt Heidelberg
    im Großen Ratssaal der Stadt (mit Sektempfang)
  • 18.30 – 19.15 Pressetermin
    Im Senatssaal der Alten Universität am Uniplatz
  • 20.00 Theatervorstellung im Zimmertheater
  • Vier Bilder der Liebe" – Stück von Lukas Bärfuß
  • Abendessen & Nightlife
    Sozialwissenschaftliche Studien in Clubs oder Bars in der weltbekannten Heidelberger Studentenszene
Samstag 17. April
  • Frühstück in der Jugendherberge
  • Vortragsreihe
    Prof. Dr. Joachim Spatz
    Physikalische Chemie, Biophysikalische Chemie, Universität Heidelberg
    "Nanotechnologie in den Biowissenschaften"
    Dr. Bernd Kromer
    Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Forschungsstelle Radiometrie
    "Eine Zeitreise mit 14C – Datierung, Paläoklima und Kyoto-Protokoll"
    Prof. Dr. emerit. Hermann Rieder
    Institut für Sportwissenschaften, Universität Heidelberg
    "Die Kulturgeschichte des Speerwerfens"
  • [9.00-12.00 Uhr, Chemie-Hörsaalgebäude, Uni Heidelberg] · 13.00 Mittagessen
  • 15.00 Laborbesichtigung
    Zwei Doktoranden (Jufos) berichten über ihre Arbeit in ihrem Labor (Biophysikalische Chemie und Radiokohlenstoff-Labor)
  • Kurzvortragsreihe
    Sciencegarden stellt sich vor. FUF (schwed. Jugend forscht) stellt sich vor [ab 18.00 Uhr ].
  • Party
    Abendessen und geselliges Beisammensein im Cafe Chemie [ca. 18.30]
Sonntag 18. April
  • Frühstück in der Jugendherberge
  • juFORUM Round Table
    Jahresmitgliederversammlung, Bericht des Vorstands, Diskussion über die Weiterentwicklung des Jungforschernetzwerks, Abstimmung über aktuelle Themen [9.00 – 13.00 Uhr, Kleiner Chemie-Hörsaal, INF, Heidelberg]
  • Mittagessen
    im Restaurant "Gamba" [13.00]
  • Museumsbesuch
    zum Beispiel:
    * SeaLife Center
    * Speyer
    * u.a.

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English